„GZSZ“ zieht um: Neues Außen-Set für Soap-Dauerbrenner

    Neuer Kiez angelehnt an Szene-Ecken von Berlin-Mitte und Prenzlauer Berg

    Glenn Riedmeier – 20.11.2020, 12:10 Uhr

    Baustelle am „GZSZ“-Außen-Set

    Deutschlands erfolgreichste Daily-Soap zieht um: Nach 14 Jahren bekommt „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ eine umfassende Auffrischung und ein brandneues Außen-Set im wohl bekanntesten Berliner Szene-Kiez in Potsdam-Babelsberg. Doch für Fans gibt es Entwarnung: Bekanntes und Geliebtes bleibt erhalten – aber es kommen auch zahlreiche neue Kulissen hinzu.

    Der Kolle-Kiez verlässt seinen aktuellen Standort und zieht einige hundert Meter weiter, wo ab Januar 2021 die ersten Dreharbeiten stattfinden sollen. Allzu sehr möchten sich RTL und die Produktionsfirma UFA Serial Drama allerdings noch nicht in die Karten schauen lassen. Derzeit wird noch emsig an den neuen Sets gearbeitet, die einige Überraschungen bereithalten sollen.

    Zum bekannten „GZSZ“-Kiez gehören unter anderem der Kolleplatz, der U-Bahnhof, ein Späti, Jo Gerners Wirkstätte und natürlich das legendäre Mauerwerk, wo schon Künstler wie Nena, die Backstreet Boys, Mark Forster, Ed Sheeran, Maite Kelly und Beatrice Egli auftraten. Insgesamt umfasst das Set 15 Häuser, verschiedene Straßenzüge und viele echte Bäume. Die Einweihung der Drehorte fand im Sommer 2006 statt. Kurz darauf hatte der damalige Brandenburger Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) einen kleinen Gastauftritt bei „GZSZ“.

    Nun ist das alte Außen-Set allerdings in die Jahre gekommen. Der Kolle-Kiez war für 5 Jahre geplant. Damals hat niemand ahnen können, dass die Außenkulisse viel länger herhalten darf, so Line-Producerin Christina Vogel-Froehlich, die für den Neubau der Kulisse mitverantwortlich ist. 14 Jahre und viele Reparaturen später, mussten wir vor knapp zwei Jahren eine Entscheidung treffen. GZSZ ohne Kolle-Kiez konnten wir uns nicht vorstellen und damit war der Grundstein für den Neubau gelegt.

    TVNOW/Holger Fritzsche

    Die Arbeiten für das alte Außen-Set dauerten damals nur wenige Wochen. Die Vorbereitungen für das neue Set ab 2021 sollen deutlich aufwendiger sein und an typische Szene-Ecken von Berlin-Mitte und Prenzlauer Berg angelehnt sein. Wir haben bewusst entschieden, die Grundstruktur zu erhalten. Der Zuschauer soll das Zuhause von Gerner und Co., den Bachmanns, Seefelds, Familie Ahrens und allen anderen sofort wiedererkennen, so Vogel-Froehlich. Aber es wird auch viel Neues zu entdecken sein. Wir haben aus den letzten Jahren Unmengen Erfahrungen und auch tolle neue, kreative und innovative Ideen einbringen können. Hochkarätige Fachkräfte haben hier mit sehr viel Leidenschaft gezaubert. Ab Januar werden wir unsere spannenden und emotionalen Geschichten in dem neuen Zuhause drehen, dann sehen auch die Schauspieler die neue Außenkulisse das erste Mal.

    Nach aktueller Planung soll der neue „GZSZ“-Kiez im März 2021 TV-Premiere feiern – sofern es die Corona-Situation zulässt -, verbunden mit einer feierlichen Eröffnung.

    TVNOW/Holger Fritzsche

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen