„GZSZ“ will Marie-Luise Marjan, Willi Herren kehrt zur „Lindenstraße“ zurück

    Neue Aufgabe für „Mutter Beimer“ in Sicht?

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 03.07.2019, 17:44 Uhr

    „Lindenstraße“: Marie-Luise Marjan ist Mutter Beimer – Bild: WDR/Thomas Rabsch
    „Lindenstraße“: Marie-Luise Marjan ist Mutter Beimer

    Die Tage der „Lindenstraße“ sind gezählt. Nur noch bis Ende des Jahres wird gedreht, die letzte Folge der langjährigen Serie wird voraussichtlich im März 2020 ausgestrahlt. „Für viele Darsteller wird es dann richtig hart werden. Es werden sich sicherlich noch viele umschauen, wie schwierig es künftig werden wird, Arbeit zu finden. Denn wir haben alle den Stempel ‚Lindenstraße‘-Schauspieler“, äußerte sich Marie-Luise Marjan gegenüber der BILD. Die 78-Jährige wolle auch mit 90 Jahren noch drehen. Doch für die Mutter-Beimer-Darstellerin gibt es Hoffnung: Denn wie das Boulevardblatt berichtet, sollen die Verantwortlichen der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ Interesse an der Schauspielerin haben.

    „Vom Ersten zu Deutschlands Daily Nummer eins – bei einem entsprechenden Rollenprofil würden wir uns sehr freuen, mit Marie-Luise Marjan zusammenarbeiten zu dürfen“, so RTL-Sprecher Frank Pick gegenüber der BILD. Auch „GZSZ“-Legende Wolfgang Bahro, der seit 1993 Serien-Fiesling Jo Gerner verkörpert, äußerte sich von der Idee angetan: „Marie-Luise Marjan ist eine hervorragende Schauspielerin, die genauso als Mutter Beimer wie Dr. Gerner zur Fernsehlegende geworden ist. Es wäre ein weiteres ‚GZSZ‘-Highlight für mich, wenn wir beide einmal gemeinsam vor der Kamera stehen würden“, sagte er. Andere Mitglieder des Casts würden dem potenziellen Neuzugang Marjan ebenfalls positiv gegenüberstehen.

    Währenddessen kommt es in der letzten Ära der „Lindenstraße“ offenbar wirklich zu einem Comeback von Willi Herren alias Olli Klatt. Der Schauspieler verkündete gegenüber der Goldenen Kamera: „Vor drei Tagen habe ich den Anruf bekommen, dass ich die letzte Etappe mitgehen darf. Darüber habe ich mich so gefreut, dass ich Pipi in den Augen hatte. Meine Drehtage stehen schon fest, und das Ganze ist jetzt fix. Deshalb darf ich nun darüber reden.“ Über den Umfang und die Art und Weise seines Comebacks gibt es noch keine Details. Von 1992 bis 2007 war Herren festes Castmitglied der „Lindenstraße“. 2012 und 2014 absolvierte er Gastauftritte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • User 1444810 am 08.07.2019 11:15melden

      Friedhelm Ziegler war kürzlich in einem Krimi. Wieder so eine verquere Rolle, wenn auch als Chef der Kripo. Darstellerisch hat er sich nicht weiterentwickelt, gleiche larmoyante Art, gleiche Mimik.....
        hier antworten
      • User 1444810 am 06.07.2019 20:00melden

        Olli wird also am Untergang der Lindenstraße beteiligt sein. Gegen das "Pipi in den Augen" sollte Herr Herren aber einen Urologen aufsuchen. Klingt irgendwie krank.
        Frau Marjan ist keine gute Schauspielerin, bei ihr wirkt immer alles auswendig gelernt, da spielen viele der Kinder besser (Sarah, Mila, Toni). Ausgestiegene haben gerade in der ARD immer wieder andere Rollen bekommen, Franzi, Benny, Antonia, Dani ohne Sahne …..
        Ich habe die Listra von Anfang an gesehen, zur Soap wurde sie erst nach der Übernahme durch Geissendorfers Tochter.
          hier antworten
        • Andre7719 (geb. 1977) am 05.07.2019 23:06melden

          Ich finde MLM ist eine große Schauspielerin und nach so vielen Jahren "Lindenstraße" sollte sie auch mal jetzt statt á la Carte auch mal das große Buffet genießen. Soll heißen:

          Ich fände es toll, wenn MLM einen Auftritt bei GZSZ hat für sagen wir 10-15 Folgen und später nochmal. Ansonsten gibt es noch viele andere Serien, die sie auskosten kann. Wie z. B.

          - Unter uns
          - Tatort
          - Notruf Hafenkante
          - Traumschiff

          uvm.

          Ich denke nach dem Aus der "Lindenstraße" hat MLM ganz viele neue Chancen und hebt sich von ihren anderen Kollegen deutlich ab.

          Ich wünsche Ihr jedenfalls alles Gute
            hier antworten
          • Yogi (geb. 1955) am 05.07.2019 18:32melden

            Der größte Unterschied wird der Drehstress sein! Denn die eine Folge Lindenstraße gibt es mehrere Drehtage und bei den dayli Soaps entsteht jeden Tag eine Folge!
            Das aufwendige Produktions Konzept war der ARD an Ende zu teuer...
              hier antworten
            • Mork-vom-Ork am 04.07.2019 01:59melden

              @ Dustin:


              Ich denke, ich lehne mich nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass sie mit 78 Jahren und nach über 30 Jahren Lindenstraße nicht mehr wirklich auf ein regelmäßige Einkommen als Schauspielerin angewiesen sein wird. ;-)
                hier antworten
              • Paula Tracy am 03.07.2019 18:48 via tvforen.demelden

                Ich hoffe ja wirklich, dass da noch was Besseres auf Frau Marjan wartet.
                • Dustin am 03.07.2019 19:41 via tvforen.demelden

                  Paula Tracy schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Ich hoffe ja wirklich, dass da noch was Besseres
                  > auf Frau Marjan wartet.

                  Der einzige echte Unterschied zwischen Lindenstraße und GZSZ ist die wöchentliche bzw. tägliche Ausstrahlung, es sind beides Soaps und da mitzuwirken ist für Frau Marjan ganz offensichtlich kein Problem.

                  Und was wäre überhaupt was besseres? Da sie Jahrzehnte in der Lindenstraße war ist eine langfristige Rolle mit regelmäßigem Einkommen als Teil eines großen Ensemblecasts scheinbar das, was sie will und das hätte sie in GZSZ wieder, sollte sie das Angebot annehmen.
                • Paula Tracy am 03.07.2019 20:03 via tvforen.demelden

                  Siehst du die Lindenstraße regelmäßig? Es ist ein Riesenunterschied zwischen beiden Serien, der besteht wirklich nicht aus der Häufigkeit der Ausstrahlung.

                  Ich glaube auch schon, dass sie ein Problem damit hätte, bei GZSZ mitzuspielen. In der Lindenstraße war sie der Star - GZSZ ist vor allem auf jüngere Zuschauer ausgerichtet, die warten nicht auf Mutter Beimer. Von daher glaube ich nicht, dass sie das Angebot annimmt - wenn überhaupt, vielleicht für eine Gastrolle. Wir werden es sicher erfahren.
                • burchi am 04.07.2019 09:41 via tvforen.demelden

                  Ich würde sie gerne wieder in "Rote Rosen" sehen, wo sie ja schon einen kleinen Gastauftritt hatte.
                • Dustin am 04.07.2019 15:20 via tvforen.demelden

                  Paula Tracy schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Siehst du die Lindenstraße regelmäßig? Es ist
                  > ein Riesenunterschied zwischen beiden Serien, der
                  > besteht wirklich nicht aus der Häufigkeit der
                  > Ausstrahlung.

                  Bin da nicht mehr ganz auf dem aktuellsten Stand, als ich da sletzte mal regelmäßig dabei war hatten Berta und Hajo irgendwelchen Bedienungsstress, ist also schon etwas her.
                  Ich habe da aber nie einen großen Unterschied gesehen, beides sind Soaps, Lindenstraße etwas altbackener und GZSZ etwas jünger, aber im großen und ganzen sehr ähnlich.


                  > Ich glaube auch schon, dass sie ein Problem damit
                  > hätte, bei GZSZ mitzuspielen. In der
                  > Lindenstraße war sie der Star - GZSZ ist vor
                  > allem auf jüngere Zuschauer ausgerichtet, die
                  > warten nicht auf Mutter Beimer.

                  Mag sein, aber wer wartet denn unbedingt auf Mutter Beimer? Und ich frage nochmal, was wäre denn für sie besser als GZSZ? Hätte sie Lust auf unterschiedliche, kürzere Engagements, mal längere Pausen und Experimente, hätte sie zur Lindenstraße schon 1990 Adieu gesagt und hätte sich irgendwo auf die Bühne gestellt, wäre Tatort Mörderin geworden oder was auch immer.
                  Ich habe einfach den Eindruck das sie keine Lust auf große Experimente hat und auch nicht risikofreudig im Beruf ist und was GZSZ definitiv bieten kann ist Arbeit das ganze Jahr.

                  Außerdem ist sie in einer guten Verhandlungsposition, so öffentlich wie das Angebot gemacht wurde, da sollte sie erstmal austesten was sich rausholen lässt, z.B. Arbeit nur von Montag bis Mittwoch, ansonsten frei oder ein "Play or Pay" Vertrag über drei Jahre.
              • Spoonman am 03.07.2019 18:26 via tvforen.demelden

                Sehr schön, Olli Klatt darf beim Finale natürlich nicht fehlen.

                Olaf Kling sollte auch unbedingt noch zurückgeholt werden, ob mit oder ohne Ines :)

                weitere Meldungen