„GZSZ“: Lea Marlen Woitack steigt aus

    Soap-Abschied von Sophie Lindh

    "GZSZ": Lea Marlen Woitack steigt aus – Soap-Abschied von Sophie Lindh – Bild: MG RTL D / Bernd Jaworek
    Lea Marlen Woitack als Sophie Lindh

    RTL informiert über den Ausstieg einer liebgewonnenen Darstellerin aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Die Schauspielerin Lea Marlen Woitack verlässt die Daily-Soap auf eigenen Wunsch, um sich neuen Projekten zuzuwenden. Bis zu ihrem Abschied dürfen sich die Fans allerdings noch auf einige Folgen mit ihr freuen, denn der Ausstieg ihrer Figur Sophie Lindh wird erst im Frühjahr 2019 zu sehen sein.

    Ihren ersten Auftritt bei „GZSZ“ hatte Lea Marlen Woitack in Folge 5.464, die am 28. März 2014 ausgestrahlt wurde. Seitdem hat ihre Rolle Sophie Lindh zahlreiche emotionale Geschichten durchlebt. Sie lernte Jo Gerner (Wolfgang Bahro) an der Universität kennen und ging eine Beziehung mit ihm ein. Die beiden verlobten sich sogar, doch dann verliebte sich Sophie in Leon (Daniel Fehlow) und gab ihm das Jawort. Doch die Ehe zerbrach, nachdem Leon mit Maren (Eva Mona Rodekirchen) einen One-Night-Stand hatte. Nach der Trennung kommt Sophie Marens Sohn Jonas (Felix van Deventer) näher. Doch ist diese Liebelei auch für die Ewigkeit gemacht?

    Über ihren Abschied sagt die Schauspielerin: „Es waren intensive Jahre, in denen ich unglaublich viel gelernt und ganz besondere Menschen kennengelernt habe. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich verabschiede mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge von meiner Rolle Sophie Lindh, dem ganzen Team und freue mich nun auf die spannende Zeit, die vor mir liegt.“

    Video-Botschaft von Lea Marlen Woitack:

    „Mit Lea Marlen Woitack verlieren wir eine geschätzte Kollegin, die uns in den letzten Jahren mit ihren Geschichten in ihrer Rolle Sophie auf ihre emotionale Achterbahn mitnahm. Wir konnten mit ihr lachen und weinen. Sie dabei begleiten, eine Familie zu gewinnen und ein Kind zu verlieren“, so Damian Lott, Producer von „GZSZ“ bei UFA Serial Drama zum Abschied. „Die ganzen geschichtlichen Höhepunkte werden uns lange in Erinnerung bleiben und auch der großartige Einsatz mit dem Lea die Stories mit Leben füllte. Wir wünschen ihr für die zukünftigen Projekte alles erdenklich Gute und viel Erfolg. Wer weiß, man soll ja nie Lebewohl sagen, sondern immer auf Wiedersehen.“

    Vor ihrer Rolle bei „GZSZ“ hat Woitack bereits Theater gespielt und studierte an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. 2011 wirkte sie für einige Monate in „Sturm der Liebe“ mit.

    02.11.2018, 15:09 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen