„Grace und Frankie“ erhalten Besuch von Dolly Parton

    Wiedersehen der drei Stars aus „Warum eigentlich… bringen wir den Chef nicht um?“

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 07.11.2021, 14:00 Uhr

    Working „9 to 5“: Lily Tomlin (l.), Dolly Parton (m.) und Jane Fonda (r.) – Bild: 20th Century Fox
    Working „9 to 5“: Lily Tomlin (l.), Dolly Parton (m.) und Jane Fonda (r.)

    „Grace und Frankie“ steuern demnächst auf ihr großes Finale zu. Doch Jane Fonda und Lily Tomlin werden sich nicht von Netflix verabschieden, ohne noch einmal eine alte Freundin mit ins Boot zu holen. Country-Ikone Dolly Parton wird der Comedyserie in der siebten und letzten Staffel einen Besuch abstatten, wie der Streamingdienst nun bestätigte. Fonda, Tomlin und Parton hatten bereits 1980 gemeinsam die Hauptrollen in der Kult-Komödie „9 to 5“ gespielt, in Deutschland besser bekannt unter dem sperrigen Titel „Warum eigentlich… bringen wir den Chef nicht um?“.

    „9 to 5“ handelt von drei Frauen, die mit beiden Beinen im Berufsleben stehen und dem schwierigen Büroalltag trotzen. Doralee Rhodes (Parton) ist die Sekretärin des Chefs Frank Hart (Dabney Coleman) und muss sich ständig dessen Anzüglichkeiten gefallen lassen. Violet Newstead (Tomlin) arbeitet bereits seit zwölf Jahren bei der Firma und hat Frank sogar einst ausgebildet. Dennoch behandelt er sie schlecht und übergeht sie bei einer geplanten Beförderung. Judy Bernly (Fonda) ist dagegen neu in der Firma, ihr erster Job, nachdem sie jahrelang Hausfrau gewesen ist. Sie hat ihren Mann verlassen, weil er sie mit seiner Sekretärin betrogen hatte. Doralee, Violet und Judy freunden sich schon bald an und beginnen gemeinsam Rachepläne gegen Frank zu schmieden.

    Die Komödie war 1980 mit einem Einspielergebnis von über 100 Millionen Dollar ein voller Erfolg an den Kinokassen und genießt bis heute Kultstatus – genau wie der Titelsong, der für Dolly Parton zu einem der größten Hits ihrer Karriere wurde. 1982 schickte ABC eine Serienversion an den Start, die es mit anderen Hauptdarstellerinnen immerhin auf fünf Staffeln brachte. 2009 wurde der Stoff dann als Broadway-Musical adaptiert. Eine der Hauptrollen wurde dabei von „The West Wing“- und „Mom“-Star Allison Janney verkörpert.

    Die Dreharbeiten zur siebten und letzten Staffel von „Grace und Frankie“ wurden Anfang der Woche abgeschlossen. Die ersten vier Episoden wurden von Netflix als Vorgeschmack bereits im August veröffentlicht. Die restlichen zwölf Folgen sollen dann 2022 online gehen. Mit insgesamt 94 Episoden wird „Grace und Frankie“ dann „Orange is the New Black“ als die am längsten laufende Serie des Streaminganbieters überrunden.

    Musikvideo zu „9 to 5“ von Dolly Parton

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1963) am

      Finde die Serie klasse. Schade daß nach 7 Staffeln Schluss ist. Fand auch den Film warum eigentlich bringen wir den Chef nicht um in denen Lilliy Tomlin, Jane Fonda und Sexbombe Dolly Parton die Hauptrolle spielten. Kürzlich sah ich den Film noch auf Disney+. Hab den sogar noch auf DVD. Da bin ich aber gespannt wie die Dolly Parton bei Frankie und Grace ist. Freue mich schon. Noch mehr würde ich mich freuen wenn die restlichen Staffeln auf DVD erscheinen würden

      weitere Meldungen