„Gefragt – Gejagt“: Neuer Quiz-Marathon mit diesen 16 Promis

Primetime-Special in Gedenken an Klaus Otto Nagorsnik

Glenn Riedmeier
Glenn Riedmeier – 18.06.2024, 16:15 Uhr

Moderator Alexander Bommes mit den Jägern (2024) – Bild: ARD/Thomas Leidig, Uwe Ernst, Artwork: BDA Creative
Moderator Alexander Bommes mit den Jägern (2024)

Seit rund einem Monat läuft die aktuelle Staffel von „Gefragt – Gejagt“ am Vorabend im Ersten. Die Fans der Quizshow dürfen sich auch in diesem Jahr wieder auf ein großes Primetime-Special mit prominenten Herausforderern freuen. Am Samstag, den 20. Juli steigt ab 20:15 Uhr der nächste dreistündige Quiz-Marathon, in dem sich insgesamt insgesamt 16 Prominente mit den Jägern messen.

Vier Promi-Teams treten im Wechsel gegen die unterschiedlichen Jäger an, um möglichst viel Geld für einen guten Zweck zu erspielen. Mit dabei sind: Die Schauspieler Jasna Fritzi Bauer, Wotan Wilke Möhring, Karin Hanczewski, Felix Klare und Diana Staehly, Ex-Handballprofi Pascal Hens, Autorin und Unternehmerin Barbara Becker, Sängerin Ella Endlich, „Tagesthemen“-Moderatorin Aline Abboud, „stern TV“-Moderator Steffen Steffen Hallaschka, Moderatorin Jeannine Michaelsen, Popsänger Sasha, Comedienne Negah Amiri, Schauspieler und Tänzer Eugene Boateng sowie die beiden Schauspieler und Comedians Tan Çağlar und Michael Kessler.

Endlich wieder Marathon! Ich freue mich auf unsere 16 Prominenten, die sich mutig unserer Quizelite stellen!, so Moderator Alexander Bommes. Wie werden sich die prominent besetzten Teams im Wettkampf gegen die Jäger Sebastian Klussmann, Sebastian Jacoby, Manuel Hobiger, Adriane Rickel und Annegret Schenkel schlagen? Welcher der Jägerinnen und Jäger in den jeweiligen Runden auftritt, bleibt wie immer eine Überraschung.

Sie alle werden jedoch an diesem Abend in Gedenken an ihren Mitstreiter Klaus Otto Nagorsnik antreten, der am 22. April 2024 völlig unerwartet verstorben ist (fernsehserien.de berichtete). Mit diesem Quiz-Marathon will sich das gesamte Team von dem geschätzten Kollegen verabschieden, der für immer Mitglied der „Gefragt – Gejagt“-Familie bleiben wird.

Den jüngsten Quiz-Marathon, der am 19. August 2023 lief, sahen 3,80 Millionen Menschen bei 20,4 Prozent Marktanteil. In der jungen Zielgruppe wurde sogar ein neuer Allzeitrekord aufgestellt: 580.000 14- bis 49-Jährige trieben das Promi-Special auf starke 16,9 Prozent Marktanteil.

Kommentare zu dieser Newsmeldung

  • am via tvforen.de

    Es dürfte viele "Promis" geben, die sagen: Ich geh' da nicht hin um mich zu blamieren. Wie sie dieses Problem umschiffen weiß ich nicht, vielleicht kriegen die "Promis" ein paar Tips.
    • am

      Ich finde, der Moderatot bringt immer Schwung in die Sendung. Ohne ihn wär's öde. Neue Jäger wären eine Überlegung wert. Ob Frau oder Mann ist egal, nur Unterhaltungwert sollten sie haben, keine Stummfische wie Fr.Schenkel.
      • am

        Wird mal Zeit das ein Schwung neuer Jäger und Moderator(in) frisches Blut bringt bevor die Serie ganz einschläft. Eigentlich braucht die Sendung gar keinen Moderator, das können die Jäger mit den Kandidaten auch alleine rocken. Der deutsche Quiz Verein hat doch bestimmt noch andere fotogene Leute am Start. Außerdem wieso spielen die beiden Frauen immer nur so wenig Sendungen in einer Staffel, haben die keine Lust für mehr, oder ist die Anreise zu beschwerlich? Eine dritte Jäger Frau würde der Sendung bestimmt gut tun. Meine Meinung und Ihre...?
        • am

          Ohne Bommes? Kann nicht dein Ernst sein
      • am via tvforen.de

        Hmm, die Promi-Liste vermag mich nicht zu überzeugen.
        • am via tvforen.de

          das war auch mein Gedanke. Denn das ist ja wohl eher die C-Garde die dort antritt.
        • am via tvforen.de

          Ich lese da eher weniger sogenannte "C-Promis". Zählen Nachrichtensprecher, bekannte Filmschauspieler, Musiker und Sportler für euch dazu?
        • am via tvforen.de

          Ich schliesse mich an: die Auswahl an angekündigten Promis ist in diesem Fall durchaus sehenswert. Und bei der Menge, die in dieser Sendung benötigt werden, kann man eben vorher nicht jeden kennen.

          Bei "Wer weiss denn sowas?" kam es zuletzt viel häufiger vor, dass ich von den sog. Promigästen noch nie gehört hatte.

          Umgekehrt kämen auch bestimmt wieder Beschwerden, wenn hier die 'üblichen Verdächtigen' angekündigt wären, die man in jeder zweiten Quizshow sieht wie Wigald Boning.
        • am via tvforen.de

          Ich habe das Gefühl, dass in diesem Unterforum das Jammern die normale Art der Kommunikation ist. Das trifft aber auf andere Beiträge viel mehr zu. Meiner Meinung nach sollte die Umbenennung in "Mimimi-Forum" noch heute erfolgen. Genauso habe ich das Gefühl, dass bei manchen Nutzern so viele Mini-Beiträge über das Dschungelcamp usw. dazu führen, dass aus Gewohnheit blind einfach mal jeder als C-Promi bezeichnet wird.

          Natürlich kann es auch sein, dass für manche Leute diese Auswahl tatsächlich nicht prominent genug ist. Unter dem Papst oder dem Königspaar geht nichts :-)
        • am via tvforen.de

          " C- Promis " finden wir doch zu genügend in den Reality Shows. Dagegen sind hier Kandidaten dabei deren Namen einem sogar geläufig sind.
        • am via tvforen.de

          Eben, das sind größtenteils ganz normale Schauspieler, Musiker, Sportler und Journalisten.

          Gab es hier nicht mal eine Liste der häufigsten Mimimi-Phrasen im Unterforum?
        • am via tvforen.de

          Helmprobst schrieb:
          -------------------------------------------------------
          >
          > Bei "Wer weiss denn sowas?" kam es zuletzt viel
          > häufiger vor, dass ich von den sog. Promigästen
          > noch nie gehört hatte.

          Da ging es aber um die täglichen Ausgaben, wenn man da rund 300 Gäste für eine Staffel benötigt, dann muss man auch schon mal Abstriche machen. Aber für eine als sensationell verkauften großen Samstagabend-Unterhaltung erwartete ich halt mehr.
        • am via tvforen.de

          Ist dir z. B. Wotan Wilke Möhring als Schauspieler nicht prominent genug? Er ist vielseitig und hat einen trauernden Familienvater genauso überzeugend wie einen eiskalten Vergewaltiger und versuchten Mörder gespielt.

          Ich finde die Auswahl davon abgesehen auch recht bunt, da eben nicht nur Vertrete einer einzigen Zunft dabei sind.
        • am via tvforen.de

          Es ist vermutlich für GG nochmals komplizierter, Promis zu bekommen, als für die übrigen Quizshows. Aber ich muss das nicht gucken. Ihr könnt ja mal berichten, ob etwas bedeutendes passiert ist, dann überlege ich es mir noch einmal.

      weitere Meldungen