„Game of Thrones“-Schöpfer schließen Mega-Deal mit Netflix

    Streaming-Anbieter sichert sich erneut Top-Showrunner

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 08.08.2019, 11:50 Uhr

    "Game of Thrones"-Schöpfer schließen Mega-Deal mit Netflix – Streaming-Anbieter sichert sich erneut Top-Showrunner – Bild: Netflix

    Netflix hat sich die Dienste von zwei weiteren Top-Showrunnern gesichert. Die „Game of Thrones“-Schöpfer David Benioff und D.B. Weiss haben laut Deadline Hollywood einen neuen Vertrag mit dem Streaming-Anbieter abgeschlossen, unter dem sie neue Serien und Filme schreiben, produzieren und als Regisseure inszenieren sollen.

    Zuvor hatten Benioff und Weiss monatelang mit sechs verschiedenen Studios über ihr zukünftiges Zuhause verhandelt, bis Netflix nun den Zuschlag erhielt. Zu den Anwärtern gehörten demnach neben Netflix auch HBO/WarnerMedia, Disney, Comcast, Amazon und Apple.

    Laut des Berichts erhalten die beiden für ihre Dienste eine neunstellige Summe, die an die Mega-Deals erinnert, die Netflix zuletzt auch bereits mit „Grey’s Anatomy“-Schöpferin Shonda Rhimes und „American Horror Story“-Produzent Ryan Murphy abgeschlossen hat.

    „Wir freuen uns sehr, die meisterhaften Geschichtenerzähler David Benioff und David Weiss bei Netflix willkommen zu heißen. Sie sind eine kreative Kraft und haben Menschen auf der ganzen Welt mit ihrem epischen Storytelling Freude bereitet“, so Ted Sarandos, Chief Content Officer bei Netflix, in einem Statement. „Wir können es kaum abwarten zu sehen, was ihr Vorstellungsvermögen für unsere Mitglieder bereithält.“

    „Mehr als ein Jahrzehnt lang hatten wir eine wunderschöne Zeit bei HBO und wir sind dankbar dafür, dass wir uns dort zu Hause fühlen konnten“, so Benioff und Weiss zu ihrem Wechsel. „Netflix hat etwas aufgebaut, was erstaunlich und beispiellos ist, und wir fühlen uns geehrt, dass wir eingeladen wurden.“

    Zunächst müssen David Benioff und D.B. Weiss ihren anderen, bereits vereinbarten Verpflichtungen nachkommen. So sollen sie eine eigene neue „Star Wars“-Trilogie entwickeln und produzieren. Außerdem sind die beiden bei Universal noch für ein Projekt über Nirvana-Frontmann Kurt Cobain unter Vertrag.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen