„Fritzie – Der Himmel muss warten“ mit Tanja Wedhorn: Starttermin der zweiten Staffel verkündet

    Sechs neue Folgen der ZDF-Dramaserie

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 15.03.2021, 17:40 Uhr

    Tanja Wedhorn in „Fritzie – Der Himmel muss warten“ – Bild: ZDF/Gordon Muehle
    Tanja Wedhorn in „Fritzie – Der Himmel muss warten“

    Im Herbst 2020 hat das ZDF die ersten sechs Folgen der neuen Serie „Fritzie – Der Himmel muss warten“ gezeigt. Noch während der Ausstrahlung der ersten Staffel verkündete der Mainzer Sender, dass das Drama mit Tanja Wedhorn („Praxis mit Meerblick“) in der Hauptrolle fortgesetzt wird. Und jetzt steht fest: Die sechs neuen Folgen werden schon ein halbes Jahr nach der Serienpremiere nachgeliefert: Die je einstündigen Episoden sind ab dem 29. April donnerstags um 20:15 Uhr im Doppelpack zu sehen.

    Tanja Wedhorn verkörpert eine engagierte Frau, deren Leben sich von einem Tag auf den anderen vollkommen veränderte. Die Lehrerin Fritzie Kühne erhielt eine erschütternde Diagnose: Brustkrebs im fortgeschrittenen Stadium. Der Realität einer notwendigen Operation will sich Fritzie nicht stellen, zumal ihr Leben ansonsten richtig gut läuft. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin, der Rektorin Selma (Neda Rahmanian), hat sie ihre Schule erfolgreich aus einer Krise geführt.

    Die zweite Staffel setzt unmittelbar an die erste Staffel an: Fritzie erwacht nach der Operation. Ihr Mann Stefan (Florian Panzner) und Sohn Florian (Nick Julius Schuck) sind bei ihr. Fritzie würde am liebsten sofort da weitermachen, wo sie aufgehört hat. In der Rolle der Kranken gefällt sie sich überhaupt nicht, schließlich wird sie doch zu Hause und in der Schule gebraucht. Fritzie muss jedoch erkennen, dass ihr Kampf gegen den Krebs erst begonnen hat. Um Stefan und Florian nicht zu belasten, verschweigt sie ihnen, dass ihre Genesung längst nicht garantiert ist. Außerdem braucht Florians schwangere Freundin Hanna (Rosmarie Röse) jetzt Fritzies Kraft und Hilfe.

    Gedreht wurden die neuen Folgen zwischen November 2020 und Januar 2021 in Berlin und Umgebung. Regie führten Neelesha Barthel und Kerstin Ahlrichs nach Drehbüchern von Headautorin Kerstin Höckel sowie Katja Grübel und Christiane Bubner. Als Produktionsfirma steht Polyphon Film hinter der Serie. Produzentin ist Beatrice Kramm, Producerinnen sind Ursula Pfriem und Valeria Pauz.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen