Freeform beendet „Recovery Road“ nach der ersten Staffel

    Entzugsdrama nach zehn Episoden abgesetzt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 15.05.2016, 17:13 Uhr

    „Recovery Road“ – Bild: ABC Family
    „Recovery Road“

    Bereits im März ging die erste Staffel von „Recovery Road“ auf Freeform zu Ende, doch erst jetzt gibt es Gewissheit. Das Entzugsdrama wird nicht fortgesetzt. Der US-Kabelsender hat die Serie nach nur zehn Episoden eingestellt.

    „Recovery Road“ basierte auf dem gleichnamigen Jugendroman von Blake Nelson. Im Zentrum stand die Teenagerin Maddie (Jessica Sula), die an Drogen- und Alkoholsucht leidet. Von ihrem Vertrauenslehrer wird sie schließlich vor die Wahl gestellt: entweder sie geht in den Entzug oder sie muss die Schule verlassen. In der Rehaklinik, wo sie ihre Nächte verbringt, lernt sie andere Abhängige kennen. Tagsüber verheimlicht sie ihr Problem jedoch um ihr Gesicht zu wahren.

    Im Januar ging „Recovery Road“ auf Freeform gemeinsam mit „Shadowhunters: The Mortal Instruments“ an den Start. Das übernatürliche Drama hat sich für den von ABC Family umbenannten Kabelsender zu einem Quotenhit entwickelt und wurde bereits im März vor eine zweite Staffel verlängert (fernsehserien.de berichtete). „Recovery Road“ konnte dagegen trotz positiver Kritiken nur sehr geringe Zuschauerzahlen verbuchen. Bereits bei der ersten Folge schalteten lediglich knapp 0,5 Millionen Zuschauer ein. Dieses Ergebnis blieb zwar während der ersten Staffel recht stabil, war aber doch zu gering um eine Fortsetzung zu rechtfertigen.

    Freeform wird demnächst zwei weitere Serien an den Start schicken: die Horrorserie „Dead of Summer“ von den „Once Upon a Time“-Schöpfern, sowie das Krimidrama „Guilt“, das den realen Fall Amanda Knox zum Vorbild hat.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen