FOX verlängert „Empire“, Jussie Smollett auf der Reservebank

    Skandalumwitterter Darsteller wurde nicht gefeuert

    01.05.2019, 19:09 Uhr – Bernd Krannich

    FOX verlängert "Empire", Jussie Smollett auf der Reservebank – Skandalumwitterter Darsteller wurde nicht gefeuert – Bild: FOX
    Der Lyons-Clan in „Empire“

    Der US-Sender FOX hat offiziell eine sechste Staffel seiner Erfolgsserie „Empire“ bestellt. Der umstrittene Darsteller Jussie Smollett wird dabei zunächst nicht zurückkehren, wurde aber auch nicht entlassen – er einigte sich auf eine Verlängerung seiner Vertragsoption.

    In den USA ist „Empire“ für FOX seinerzeit der Durchbruch nach einer langen Quoten-Durststrecke gewesen. Auch nach der Trennung des Senders FOX und dem „Empire“-Produktionsstudio 20th Century Fox TV, das an Disney verkauft wurde, war recht sicher, dass der Sender an seinem Prunkstück festhalten würde, in dem unter anderem Taraji P. Henson und Terrence Howard um ein Musik-Imperium streiten: In einem Video, das der Sender zum Neustart veröffentlichte, war „Empire“ prominent vertreten (fernsehserien.de berichtete).

    Problemkind war dabei die Zukunft von Darsteller Jussie Smollett, der den homosexuellen Familienspross Jamal Lyon spielt. Der war mit Negativschlagzeilen in der Presse vertreten, nachdem er in Chicago einen Angriff auf sich zur Anzeige gebracht hatte, der seiner Beschreibung nach schwere rassistische und homophobe Züge trug. Allerdings geriet seine Aussage bald in Zweifel, nachdem die Polizei die beiden mutmaßlichen „Angreifer“ festnahm – die angaben, von Smollett selbst beauftragt worden zu sein, selbst Schwarze sind und weitere Indizien für ihre Aussage vorbringen konnten, dass der Vorfall von Smollett inszeniert worden war. So kam es zur Anklageerhebung gegen Smollett wegen Falschaussage, die letztendlich nach einem Vergleich mit dem Darsteller im Gegenzug zu einer Geldzahlung zurückgenommen wurde (fernsehserien.de berichtete). Smollett bekräftigt seine Aussage, Opfer eines Überfalls geworden zu sein und erhielt dabei unter anderem Rückendeckung durch Kollegin Henson. Der Fall wird aber nun aber – zumindest durch die Behörden in Chicago – nie „offiziell“ aufgeklärt werden, kein Richter wird einen Urteilsspruch nach eingehender Untersuchung fällen. Und die in der Presse bekannt gewordenen Indizien haben viele Amerikaner überzeugt, dass Smollett nicht überfallen wurde.

    FOX und die Macher der Serie hatten entschieden, Smolletts Figur Jamal zunächst aus der Serie zu nehmen: Er kam dadurch in den letzten beiden Episoden der fünften Staffel nicht vor.

    Formal hat Smollett bei der Bestellung von „Empire“ einen Vorvertrag unterschrieben, bei dem das Produktionsstudio der Serie jährlich bis zum 30. Juni entscheiden muss, ob es den Darsteller ein weiteres Jahr beschäftigen will – oder eben nicht. Wie nach der Verlängerung von „Empire“ bekannt wurde, haben sich Sender FOX und Studio 20th Century Fox TV mit Smollett geeinigt, seine Vertragsoption zu „verlängern“ (also den Stichtag für die Entscheidung auf ein unbekanntes Datum nach hinten zu schieben), planen aber demnach momentan nicht, den Darsteller eingangs der Staffel einzusetzen.

    In Deutschland hält die ProSiebenSat.1-Gruppe die Rechte an „Empire“, konnte den anfangs durchschlagenden Quotenerfolg der Serie aber nicht duplizieren.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • serieone am 02.05.2019 17:28

      Dann zeigt doch endlich mal Staffel 4!!!!
        hier antworten
      • mynameistv (geb. 1979) am 01.05.2019 19:46

        Ach...die Serie gibt es noch? 
          hier antworten

        weitere Meldungen