FOX stellt „Gang Related“ nach einer Staffel ein

    Sommerserie nach 13 Episoden am Ende

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 03.09.2014, 14:12 Uhr

    Hat ausermittelt: die Einheit aus „Gang Related“ – Bild: FOX
    Hat ausermittelt: die Einheit aus „Gang Related“

    Die Gang Task Force wird nicht länger für FOX ermitteln. Das US-Network hat sich dazu entschlossen, seine Sommerserie „Gang Related“ nach nur einer Staffel einzustellen. Das Drama von Chris Morgan („Fast & Furious 7“) endet damit nach 13 Episoden, die von Ende Mai bis Mitte August donnerstags auf FOX ausgestrahlt wurden.

    Im Zentrum von „Gang Related“ stand der Alltag einer Elite-Einheit der Polizei von Los Angeles und ihr Kampf gegen die gefährlichsten Gangs der Stadt. Ramon Rodriguez spielte den LAPD-Detective Ryan Lopez, der selbst Verbindungen zu zwei mächtigen kriminellen Familien hat. Sein bester Freund, der Investment-Banker Daniel Acosta (Jay Hernandez), ist der Sohn einer solchen Familie. Ryans Partner ist der DEA-Agent Cassius Green (The RZA), angeführt wird die Einheit von Sam Chapel, verkörpert von „Lost“-Veteran Terry O’Quinn.

    Laut übereinstimmenden Medienberichten zog FOX eine Rückkehr der Serie im kommenden Sommer zwar noch in Erwägung, entschied sich jedoch dagegen, da dann nur ein Platz auf dem Network für ein wöchentliches Drama zur Verfügung stehen wird. Für die eher quotenschwache Zeit sei die Erzählweise bei „Gang Related“ zu übergreifend. Seit der Premiere im Mai überschritten die Zuschauerzahlen auch tatsächlich nie die Grenze von drei Millionen, was einem schwachen Rating von 0.9 in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen entsprach.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen