„Felix Hutt deckt auf“: Neue Investigativ-Reihe startet bei RTL

    Früherer „Spiegel“-Reporter zeigt die düsteren Seiten von Mallorca

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 02.08.2022, 13:45 Uhr

    „Felix Hutt deckt auf“ – zunächst in Sachen Kriminalität auf Mallorca – Bild: RTL
    „Felix Hutt deckt auf“ – zunächst in Sachen Kriminalität auf Mallorca

    Die düsteren Seiten der Partyinsel Mallorca stehen im Zentrum der ersten Ausgabe von „Felix Hutt deckt auf“. RTL startet mit dem Autor und Journalisten eine neue Reihe, die investigativ aufgearbeitete Berichte zur Primetime bieten möchte – und mit welcher der Kölner Sender sicher auch auf treue Zuschauer von Thilo Mischke und Jenke von Wilmsdorff auf ProSieben schielt. Los geht es am Donnerstag, den 1. September um 20:15 Uhr.

    In der Auftaktfolge „Rauschgift, Rotlicht, Rocker: Der kriminelle Kampf um unsere Lieblingsinsel Mallorca“ erforscht Felix Hutt die dunklen Facetten des sonnigen Ferienziels. Laut RTL waren er und sein Team dafür ein Jahr lang auf Mallorca unterwegs und sind dabei tiefer in die Bereiche Drogenhandel, Bandenkriege und Korruption eingedrungen.

    Wir haben Zwangsprostituierte getroffen, verzweifelte Junkies und abgezockte Rocker. Wir haben den Paten von Mallorca konfrontiert und den Krieg um den Ballermann aufgedeckt, so Hutt über seine Reportage. Sangria, Strände, Wandern und unbeschwerter Urlaub – für all das zahlen viele Menschen auf der Insel unbemerkt von den Touristen einen hohen Preis.

    So zeigt die Reportage, wie mallorquinische Clans um die Vorherrschaft am Ballermann kämpfen und dafür auch Schmiergelder und falsche Security, die die Konkurrenz bedroht, einsetzen. Ein Geschäftsmann, gegen den seit 2017 ein Verfahren läuft, soll über Jahre hinweg Polizisten und Politiker bestochen und so über 100 Konkurrenten aus dem Geschäft gedrängt haben. Eine weitere Facette: Wer sind die Strandverkäufer, die im Minutentakt Sonnenbrillen, Uhren und Handtücher anbieten, wirklich? Schließlich führen Felix Hutt die Recherchen auch nach Son Banya, einem gefährlichen Slum-Viertel, wo mehr Drogen abgesetzt werden als an jedem anderen Ort der Insel.

    Vor seinem Wechsel zu RTL im vergangenen Jahr war Felix Hutt zehn Jahre lang als Reporter beim Stern tätig und schrieb zuletzt auch für das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Er war in dieser Zeit mehrfach für den Deutschen Reporterpreis nominiert. Hutt hat zudem zwei Bücher verfasst, eines über die Geschichte des sogenannten „Mittagsmörders“ aus den 1960er Jahren und eines über den Tennissport.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen