„ESC 2021“: Jendrik Sigwart vertritt Deutschland in Rotterdam

    26-jähriger Hamburger macht das Rennen, Songtitel wird nachgereicht

    Vera Tidona – 06.02.2021, 16:03 Uhr

    „ESC 2021“-Kandidat Jendrik Sigwart vertritt Deutschland in Rotterdam – Bild: NDR/Das Erste
    „ESC 2021“-Kandidat Jendrik Sigwart vertritt Deutschland in Rotterdam

    Nachdem der „Eurovision Song Contest“ im letzten Jahr aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden musste, soll er in diesem Jahr wie geplant in Rotterdam nachgeholt werden (fernsehserien.de berichtete). Der NDR hatte ein neues Auswahlverfahren für den diesjährigen Kandidaten angekündigt und nun steht der Teilnehmer fest: Jendrik Sigwart tritt für Deutschland an. Der passende deutsche „ESC“-Titel wird erst am 25. Februar offiziell bekannt gegeben – die Premiere des Songs und des Videos ist um um 17:50 Uhr sowie um 19:56 Uhr im Ersten zu sehen.

    Der 26-jährige Hamburger konnte sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren mit zwei unabhängige Jurys gegen die Konkurrenz durchsetzen. Sänger Ben Dolic, der letztes Jahr als deutscher Vertreter bestimmt wurde, trat zunächst erneut als möglicher Teilnehmer an, zog dann aber seine Kandidatur kurzfristig wieder zurück (fernsehserien.de berichtete).

    Mit welchem Songtitel Jendrik am 22. Mai in Rotterdam für Deutschland antreten wird, ist noch geheim und wird durch den NDR erst am 25. Februar im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz bekannt gegeben.

    Video-Vorstellung von „ESC 2021“-Kandidat Jendrik Sigwart

    Jendrik machte bislang als ausgebildeter Musical-Darsteller auf sich aufmerksam und schreibt seit Jahren auch eigene Songs. Mit der Teilnahme am „ESC“ erfüllt sich der Musiker und Sänger nach eigenen Angaben einen langgehegten Traum. Den – noch geheimen – Song sowie das dazugehörige Musikvideo hat er im Sommer selbst produziert.

    „Ich freue mich sehr, beim ESC für Deutschland auf der Bühne stehen zu dürfen – okay ich halt es nicht aus, da seriös zu bleiben, Leute ich geh zum ESC – das ist ein Traum, der in Erfüllung geht! Holla die Waldfee!“

    Alexandra Wolfslast, Head of Delegation, ergänzt: Jendrik ist durch und durch authentisch, hat eine tolle Ausstrahlung und unglaubliche Entertainment-Qualitäten. Er hat völlig zurecht die ESC-Jurys überzeugt. Wir freuen uns sehr, dass er für Deutschland antritt.

    Der NDR hatte – wie schon im vergangenem Jahr – die Auswahl des deutschen „ESC“-Beitrags mittels eines mehrstufigen Auswahlverfahren durch zwei unabhängige Jurys bestimmt: Eine Jury mit 100 Menschen aus ganz Deutschland und eine internationale Expertenjury aus 20 Musikprofis. Welche Künstler sonst noch in der engeren Auswahl standen, ist bislang noch nicht bekannt.

    Der 65. Eurovision Song Contest wird vom 18. bis 22. Mai 2021 in der Ahoy-Arena in Rotterdam stattfinden. Das Finale übertragen das Erste und One live am Samstag, den 22. Mai ab 21 Uhr. Die beiden Semifinals am 18. und 20. Mai werden jeweils ab 21 Uhr live in One gezeigt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Also so wie es im Moment ja ausschaut wird das doch eh nix mit dem ESC,ein ESC ohne Publikum ist langweilig,bin ma gespannt wie die das veranstalten wollen

      weitere Meldungen