Enissa Amani: Neues Comedy-Special für Netflix

    Stand-Up-Comedyshow wird im März veröffentlicht

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 16.02.2018, 15:05 Uhr

    Enissa Amani – Bild: WDR/Melanie Grande
    Enissa Amani

    Enissa Amani zählt zu den Shootingstars der deutschen Stand-Up-Comedyszene. Demnächst veröffentlicht Netflix ein eigens für den Streamingdienst aufgezeichnetes Comedy-Special. Ab dem 30. März ist die Stand-Up-Show im Angebot verfügbar. Aufgezeichnet wurde die Sendung am 8. Januar vor einem Live-Publikum im kultigen St. Pauli-Theater auf der Hamburger Reeperbahn.

    Enissa Amani ist nach Dieter Nuhr und Tedros „Teddy“ Teclebrhan der dritte deutsche Comedy-Künstler (und die erste deutsche Comedienne) mit einem eigenen Special bei Netflix. In gewohnt charmant-direkter Art bekommen die Zuschauer von der Deutsch-Perserin geballte Frauenpower und provokante Pointen präsentiert.

    Bevor Enissa Amani ins Comedy-Geschäft einstieg, studierte sie zunächst Jura und Literatur. Parallel nahm sie an einigen Schönheitswettberben teil und gewann auch diverse Miss-Titel. Seit 2013 tritt sie als Stand-Up-Komikerin auf und absolvierte binnen kurzer Zeit zahlreiche TV-Auftritte, darunter bei „TV total“, „NightWash“ und „Nuhr im Ersten“. Darüber hinaus ist Amani Teil der „RebellComedy“, ein Kollektiv aus jungen Stand-Up-Comedians, die ein mulitikultureller Hintergrund verbindet. Größere Bekanntheit erlangte sie durch ihre Teilnahme an der achten „Let’s Dance“-Staffel, bei der sie den vierten Platz belegte. 2015 wurde sie als beste Newcomerin mit dem „Deutschen Comedypreis“ ausgezeichnet.

    Im Frühjahr 2016 erhielt sie ihre erste eigene TV-Show „Studio Amani“ bei ProSieben. Trotz eines Einstands mit weit überdurchschnittlichen Einschaltquoten fiel das Format vielerorts in der Kritik durch – was hauptsächlich an dem unausgegorenen Konzept der Show lag. In den Folgewochen schwankten die Quoten stark, ein wirklicher Misserfolg war die achtteilige Show allerdings nicht. Dennoch wurde keine zweite Staffel produziert und stattdessen der ebenfalls kurzlebige Nachfolger „’nissa – Geschichten aus dem Leben“ an den Start gebracht. Nach ihrem ersten Bühnenprogramm „Zwischen Chanel und Che Guevara“ ist Amani derzeit mit ihrem zweiten Solo „Mainblick“ auf Tour.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      Am 30. März eine Aufzeichnung vom 8.01.!! Das ist krass....
        hier antworten

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen