Eisige Revanche: „Ewige Helden“ treffen in „Winterspielen“ aufeinander

    Neuer Ableger in der Vorweihnachtszeit

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 24.10.2018, 12:27 Uhr

    „Ewige Helden“: Die Kandidaten der „Winterspiele“ – Bild: MG RTL D / Markus Hertrich
    „Ewige Helden“: Die Kandidaten der „Winterspiele“

    Bereits drei Mal strahlte VOX die sportliche Eventshow „Ewige Helden“ aus. Erstmals treffen acht Teilnehmer der bisherigen drei Staffeln noch einmal für einen winterlichen Wettkampf aufeinander. In der Vorweihnachtszeit zeigt der Kölner Sender ab dem 4. Dezember dienstags um 20:15 Uhr „Ewige Helden – Die Winterspiele“. In drei Folgen treten die Sportler im frostigen Lappland gegeneinander an, um ihre sportliche Vielseitigkeit auch unter extremen Bedingungen bei bis zu -25 Grad Celsius unter Beweis zu stellen.

    Mit dabei sind Skifahrerin Hilde Gerg, Wasserspringer Sascha Klein, Kunstturner Philipp Boy, Langläuferin Evi Sachenbacher-Stehle, Siebenkämpferin Jennifer Oeser, Beachvolleyballer Julius Brink, Handballer Pascal Hens und die rhythmische Sportgymnastin Magdalena Brzeska. Insgesamt acht winterliche Wettkämpfe warten auf sie in der finnischen Schneelandschaft, bevor die drei stärksten unter ihnen den alles entscheidenden Finalparcours meistern müssen.

    Hilde Gerg und Evi Sachenbacher-Stehle können sich dabei nicht auf ihre Erfahrung im Wintersport verlassen, denn das rasante Schnee-Scooter-Rennen auf der Skipiste ist auch für sie eine neue Herausforderung. An der Skisprungschanze wird nicht wie üblich gesprungen – vielmehr müssen die Athleten die Steigung zu Fuß nach oben bewältigen. Sascha Klein und Philipp Boy liefern sich nach dem Finale der dritten Staffel „Ewige Helden“ ein erneutes Duell. Begleitet werden die Sportler von Spielleiter und Skilegende Markus Wasmeier, der den Sportlern dieses Mal auch in einem Rückblick seine eigene Karriere vorstellen kann. Kommentiert werden die Winterspiele von Sportkommentator Marco Hagemann.

    Wie in den regulären „Ewige Helden“-Staffeln gibt es neben den Wettkämpfen auch private, emotionale Augenblicke. In einer Villa blicken die Athleten auf ihre persönlichen Heldenmomente der Sportgeschichte zurück. Sie sprechen über Rückschläge, Kampfgeist und außergewöhnliche Sportler, die sie als Mensch und Sportler beeinflusst, inspiriert und geprägt haben.

    Bereits beschlossene Sache ist eine vierte reguläre Staffel von „Ewige Helden“. Im Frühjahr stellen sich Skispringer Sven Hannawald, Gewichtheber Matthias Steiner, Biathletin Andrea Burke (ehemals Henkel), Fechterin Britta Heidemann, Boxerin Susi Kentikian, Handballerin Nadine Krause, Eishockeyspieler Christian Ehrhoff und Bobsportler Kevin Kuske den Wettkämpfen in Andalusien (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen