„Ein Colt für alle Fälle“: Wird Ryan Gosling zum neuen Colt Seavers?

    Kultserie mit Lee Majors wird neu verfilmt

    Vera Tidona – 17.05.2022, 19:00 Uhr

    „Ein Colt für alle Fälle“ mit Colt Seavers (Lee Majors), Jody Banks (Heather Thomas) und Howie Munson (Douglas Barr) – Bild: MG RTL D
    „Ein Colt für alle Fälle“ mit Colt Seavers (Lee Majors), Jody Banks (Heather Thomas) und Howie Munson (Douglas Barr)

    Die beliebte Kultserie „Ein Colt für alle Fälle“ aus den 1980er Jahren erfreut sich bis heute einer treuen Fangemeinde, die regelmäßig die Wiederholungen im Fernsehen verfolgen, wie etwa letztes Jahr die Premiere der restlichen zuvor nie in Deutschland veröffentlichten Folgen. Jetzt erhält die Actionserie eine Neuverfilmung – und Hollywoodstar Ryan Gosling („Drive“, „Blade Runner 2049“) soll als Colt Seavers in die Fußstapfen von Actionheld Lee Majors treten.

    Während das Filmrevival selbst mit Drehort Sydney, Australien durch eine satte staatliche Fördersumme von 45,5 Millionen Australischer Dollar (etwa 30 Millionen Euro) wohl gesichert ist, fehlt wohl noch die Unterschrift Goslings.

    Lee Majors steuerte seinerzeit nicht nur die Titelmusik „Unknown Stuntman“ zum Serienklassiker „Ein Colt für alle Fälle“ bei, auch auf seiner eigenen zurückliegenden Tätigkeit als Stuntdouble beim Film basiert die Idee zur Serie. Darin geht der gefragte Stuntman Colt Seavers, der bei gefährlichen und actionreichen Szenen sowie rasanten Verfolgungsjagden am Filmset den Kopf für den Filmstar hinhält, nebenher der nicht minder gefährlichen Tätigkeit als Kopfgeldjäger nach. Unterstützt wird er in beiden Fällen von seinen beiden Freunden und Partnern, Douglas Barr als Colts Cousin Howie Munson und Heather Thomas als weibliche Stuntfrau Jody Banks. Gemeinsam jagen sie flüchtige Verbrecher und Kriminelle, die auf Kaution freigekommen sind und sich nun dem Gesetz entziehen wollen.

    Die Serie „Ein Colt für alle Fälle“ von Produzenten-Legende Glen A. Larson, der auch für weitere Klassiker wie „Kampfstern Galactica“, „Magnum“, „Knight Rider“ und einige Serien mehr verantwortlich zeichnete, wurde zischen 1981 und 1986 mit über 100 Folgen in fünf Staffeln von 20th Century Fox Television produziert und beim US-Sender ABC ausgestrahlt.

    In Deutschland feierte die Kultserie zunächst 1983 im ZDF Premiere und wurde im Laufe der Zeit auch bei ProSieben, VOX, Kabel Eins und zuletzt Nitro gezeigt. Im Mai letzten Jahres kündigte Sky an, die noch nicht synchronisierten Folgen der Staffeln 3 bis 5 zwischen Juli und August erstmals im deutschen Fernsehen auszustrahlen (fernsehserien.de berichtete).

    „The Fall Guy“-Kinofilm schon seit längerem geplant

    Ryan Gosling im Science-Fiction-Film „Blade Runner 2049“ Warner Bros. Pictures

    Eine Neuverfilmung der Serie mit dem Originaltitel „The Fall Guy“ als Kinofilm ist bereits seit gut zehn Jahren im Gespräch, damals noch mit Dwayne ‚The Rock‘ Johnson in der Hauptrolle unter der Regie von McG. Doch das Projekt kam nie richtig voran und wurde schließlich auf Eis gelegt (fernsehserien.de berichtete).

    Jetzt nimmt Universal Pictures das Projekt wieder auf und möchte laut US-Medienberichten mit Hauptdarsteller Ryan Gosling demnächst in Australien mit den Dreharbeiten beginnen. Die Regie führt David Leitch, der schon bei den „John Wick“-Filmen als Ko-Regisseur und Produzent tätig war und zuletzt „Deadpool 2“ in Szene setzte.

    Leitch begann seine Karriere in Hollywood selbst als Stuntman und war auch als Stuntkoordinator bei diversen Actionfilmen verantwortlich. Das Drehbuch wird Drew Pearce („Fast & Furious Presents: Hobbs & Shaw“) schreiben. Viel mehr wurde bislang zu dem „The Fall Guy“-Filmprojekt noch nicht verraten. Die in Australien gewährte Filmförderung basiert auf Unterlagen, die nahelegen, dass es sich um eine Blockbuster-Produktion handeln wird, durch die der australischen Wirtschaft 160 Millionen Euro zufließen sollen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Anders als Miami Vice, Starsky & Hutch oder gerne auch 21 Jump Street ist Ein Colt für alle Fälle ein absolut zeitloses Thema das nicht in seiner Epoche verhaftet ist.

      Ich kann mir ein Kino Remake von Fall Guy mit Ryan Gosling als durchaus unterhaltsam vorstellen, dem Kultcharakter der alten Serie tut das ganz sicher keinen Abbruch denn der ist über jeden Zweifel erhaben.
      Mit anständigen Live Action Stunts und einer guten Prise Humor kann das echt was werden obwohl ein Gerard Butler wesentlich besser als alternder Stuntman Colt Seavers passen würde, aber wer fragt mich schon
      • (geb. 1969) am

        Ach nee, bitte nicht!
        Warum muss man sich an Kultserien vergreifen?
        Es ist doch mittlerweile vielfach bewiesen, dann man an die Qualität eh nicht rankommt.
        Ich gebe zu, Hawaii 5-0 und auch Magnum sind als Neuauflage gut gelungen, es hat mir Spaß gemacht, die Serien zu schauen.
        Aber "The Fall Guy"? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Den Charme, den Witz und die auch unfreiwillige Komik der 80er Jahre kann man nicht einfangen.
        Da wünsche ich mir auf jeden Fall endlich die Staffeln 3-5 auf DVD.
        • am

          Wieso macht man das - erfolgreiche Serien aus vergangenen Tagen neu zu machen. Welche Serie kommt als Nächstes?

          Ich schaue sowas nicht
          • (geb. 1974) am

            Leider wurden NICHT alle fehlenden Episoden der Serie bei SKY gezeigt bzw. synchronisiert. Die 100. Folge "Trial by Fire" fehlt immer noch in dt. Synchro. Da waren SKY wohl wieder mal die Musikrechte zu teuer. Hätte man dann nicht die Hintergrundmusik austauschen können und die Folge dennoch kaufen und synchronisieren lassen können????
            • (geb. 1962) am

              Stimmt genau die 100. Folge wurde noch nicht in dt. Synchro ausgestrahlt, es fehlt somit immer noch eine Folge. Schade !!!
          • (geb. 1967) am

            wieder eine Kultserie unserer Jugend, die durch einen Hollywood Film versaut wird, sind die nur dämlich, oder was geht in deren Gehirnen so vor sich. Flop ist vorprogrammiert.
            • am

              Warum wird eine Kultserie durch ein Kinobeeboot versaut ? Das erkläre mir mal
          • am

            Lee Majors ist und bleibt der einzig wahre "Colt Seavers".
            Dem kann niemand das Wasser reichen.

            Anstatt wieder irgendeine sinnlose "Neu-Verfilmung" zu produzieren, sollten
            die Verantwortlichen es mal auf die Kette kriegen, daß von der Serie
            alle Staffeln auf DVD zu erhalten sind .
            • am

              👍🏼
              Genau so sehe ich das auch, und sicher auch ganz
              viele Andere!
              Es gibt nur einen Colt, und das is und bleibt Lee Majors
            • am

              gibt es auf dvd O.o
            • am

              Sehe ich auch so.
            • (geb. 1969) am

              Genau so.
              Danke.
          • (geb. 1979) am

            Colt Seavers ist Lee Majors und kein anderer, fällt den Leuten nichts neues mehr ein ?

            weitere Meldungen