Dschungelcamp: Die Briten machen erneut Burgcamp im eigenen Land

    Was wird aus der deutschen „IBES“-Staffel 2022?

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 02.08.2021, 15:39 Uhr

    Dschungelcamp: Die Briten machen erneut Burgcamp im eigenen Land – Was wird aus der deutschen "IBES"-Staffel 2022? – Bild: ITV

    Corona-bedingt war im Herbst/​Winter 2020 an eine Reise nach Australien nicht zu denken. Aus diesem Grund sahen sich die deutschen und britischen Fernsehmacher gezwungen, erfinderisch zu werden, um das normalerweise in Australien stattfindende Dschungelcamp zu kompensieren. Während RTL Anfang dieses Jahres lediglich eine Schmalspur-Variante namens „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ im Kölner Studiokomplex veranstaltete, stellte ITV in Großbritannien als Ersatz ein Burgcamp auf die Beine. Da die Situation in Australien weiterhin ungewiss ist und Auslandsreisen weiterhin Unsicherheiten mit sich bringen, hat der Sender schon jetzt beschlossen, auch im Herbst 2021 auf die Burg-Variante auszuweichen.

    Nicht die schlechteste Entscheidung: Die auf einer mittelalterlichen Burg in Wales produzierte, alternative Version von „I’m A Celebrity… Get Me Out Of Here!“ holte in Großbritannien im vergangenen Jahr bombastische Einschaltquoten und wurde sogar zur zweiterfolgreichsten Staffel des Formats aller Zeiten. Die Auftaktsendung zur dortigen 20. Staffel sahen insgesamt mehr als 14 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 52 Prozent. In der jungen Zielgruppe der 16- bis 34-Jährigen kam gar ein Staffelschnitt von unglaublichen 66 Prozent zustande – Zahlen, von denen RTL nur träumen kann.

    Und so werden auch im kommenden Herbst wieder mehr oder wenige bekannte britische Promis in das historische Gwrych Castle in der Nähe von Abergele in North Wales ziehen. Die Moderation übernimmt wie gewohnt das Kult-Duo Ant & Dec, das sich jeden Abend live aus der Burgruine meldet und die Bewohner zu mittelalterlichen Prüfungen bittet. Dort können sie um Essen und Leckereien spielen, bis am Ende der Staffel der nächste Burgkönig bzw. die nächste Burgkönigin gekrönt wird. Im vergangenen Jahr wurde Moderatorin und Autorin Giovanna Fletcher von den Zuschauern zur Siegerin gewählt.

    ITV-Unterhaltungschefin Katie Rawcliffe: Wir haben immer gesagt, dass wir Reserven haben, wenn die COVID-Situation weiterhin Unsicherheit bringen sollte. Nach einem sehr erfolgreichen Lauf auf der Burg im letzten Jahr freuen wir uns, dass wir dorthin zurückkehren können. Ich habe keinen Zweifel daran, dass das Produktionsteam eine weitere äußerst unterhaltsame Staffel produzieren wird.

    Bleibt die Frage, was aus dem deutschen Dschungelcamp wird. Eigentlich hatte RTL gehofft, im Januar 2022 wieder nach Australien zurückkehren zu können. Darum ging es schließlich auch in der „großen Dschungelshow“, die Filip Pavlović für sich entscheiden konnte. Als Sieg wurde ihm der Einzug ins „richtige“ Dschungelcamp versprochen. Nun könnte aber die australische Regierung den Plänen einen Strich durch die Rechnung machen, denn internationaler Ein- und Ausreiseverkehr nach Australien soll nach derzeitigem Stand erst wieder Mitte 2022 möglich sein.

    Laut Informationen der Bild plant RTL momentan dennoch, „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ in Australien zu produzieren. Es sollen nur Promis mitwirken dürfen, die bereits vollständig geimpft sind. Zudem sollen sie die Reise nach Australien bereits Ende Dezember antreten, um vorab in Quarantäne zu gehen. Vor und nach ihrem Aufenthalt im Dschungel sollen die Promis jedoch nicht mehr im Versace-Hotel wohnen dürfen, da dies in einem anderen Bundesstaat liegt als das Produktionsgelände und dort andere Corona-Regeln vorherrschen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen