„Drifters“ ergänzt Anime-Line-Up bei ProSieben Maxx

    Deutsche Fernsehpremiere kurz vor dem Jahreswechsel

    "Drifters" ergänzt Anime-Line-Up bei ProSieben Maxx – Deutsche Fernsehpremiere kurz vor dem Jahreswechsel – Bild: KOUTA HIRANO/Shonengahosha/DRIFTERS Committee
    „Drifters“

    Der Stamm-Termin für Anime-Fans bei ProSieben Maxx ist um neues Format reicher. Der Spartensender nimmt die erste Staffel von „Drifters“ ins Programm, die im Heimatland Japan im Herbst 2016 zu sehen war. Die zwölf Episoden werden ab dem 21. Dezember immer freitags um 23.35 Uhr ausgestrahlt. Damit übernimmt die Serie im Anime-Aufgebot den Platz von „The Testament of Sister New Devil“, dessen zweite Staffel in der Vorwoche endet.

    „Drifters“ basiert auf der gleichnamigen Manga-Serie, die in Japan seit 2009 veröffentlicht wird. Im Zentrum steht Toyohisa Shimazu, ein Kommandant seines Clans, der im Jahr 1600 fernab vom Schlachtfeld einem Mann an einem Schreibtisch gegenübersteht. Bevor Toyohisa ihm aber eine Frage stellen kann, findet er sich auf der anderen Seite einer steinernen Tür wieder. In dieser alternativen Welt leben neben Menschen auch sogenannte Dämonen-Menschen.

    Schließlich trifft Toyohisa Shimazu auf weitere Helden, die aus den unterschiedlichsten Geschichts-Epochen in dieser Welt gelandet sind, darunter auch der berühmte Kriegsherr Nobunaga Oda sowie den jungen Yoichi Nasu, der aus einer noch früheren Zeit stammt. Gemeinsam stürzen sie sich nun in die Schlachten dieses anderen Universums.

    In Japan wurde bereits eine zweite Staffel von „Drifters“ angekündigt. Die ersten zwei neuen Episoden wurden dort im vergangenen Jahr bereits auf Blu-ray veröffentlicht, während ein regulärer Starttermin für Staffel zwei aber noch nicht feststeht. International – und auch in Deutschland – ist die Animeserie auch bei Netflix abrufbar.

    01.12.2018, 14:30 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen