„Don’t Trust the Bitch“: James van der Beek spielt sich selbst

    ABC-Pilot mit Cameo-Auftritt des „Dawson’s Creek“-Darstellers

    Michael Brandes – 17.02.2011

    "Don't Trust the Bitch": James van der Beek spielt sich selbst – ABC-Pilot mit Cameo-Auftritt des "Dawson's Creek"-Darstellers – Bild: ABC

    Nach dem Ende von „Dawson’s Creek“ starteten Katie Holmes, Michelle Williams und Joshua Jackson vielversprechende Schauspiel-Karrieren. Doch ausgerechnet für den Titelhelden, James Van Der Beek alias Dawson, ging es bis heute nie so recht voran. Trotz einiger Rollen in Spielfilmen und Gastauftritten in TV-Serien blieb der große Erfolg nach „Dawson’s Creek“ aus. Zuletzt war der Darsteller in der Serie „Mercy“ zu sehen, die allerdings nach nur einer Staffel eingestellt worden ist.

    Nun wurde van der Beek für einen Serienpiloten engagiert, in dem er sich selbst spielen wird. In „Don’t Trust the Bitch in Apt. 23“ ist er der beste Freund des New Yorker Partygirls Chloe (Krysten Ritter). In dem ABC-Projekt von Nahnatchka Khan („American Dad!“) muss sich ein naives Mädchen vom Lande (Dreama Walker) ein Apartment mit Chloe teilen, deren moralische Wertvorstellungen sich deutlich von ihren eigenen unterscheiden. Van der Beek soll in dem von „Modern Family“-Stammregisseur Jason Winer inszenerten Pilotfilm eine etwas überspitzte Version von sich selbst spielen, ähnlich wie es beispielsweise Matt LeBlanc gerade in der Showtime-Serie „Episodes“ vorführt.

    Ursprünglich war für einen Cameo-Auftritt der frühere ‚N Sync-Sänger Lance Bass vorgesehen. Nun wurde die Rolle der Biographie van der Beeks angepasst. Vergeben ist mittlerweile auch eine weitere Rolle in „Don‘t Trust the Bitch“: Michael ‚Mookie‘ Blaikock („Secret Girlfriend“) spielt Eli, den netten „Perversling von nebenan“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen