„Doctor Who“: Aufarbeitung der verlorenen Folgen vor dem Aus?

    Animationsprojekt verliert Geldgeber

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 18.01.2022, 15:00 Uhr

    Szenenfoto aus dem animierten Serial „The Abominable Snowmen“ – Bild: BBC Studios/Screenshot
    Szenenfoto aus dem animierten Serial „The Abominable Snowmen“

    Durch die Archivierungs-Praxis bei der BBC während der 1960er und 1970er Jahre galten zahlreiche Folgen des Kultklassikers „Doctor Who“ verschollen – die Originalaufnahmen waren bei der BBC zerstört worden. In den letzten Jahren hatten sich die BBC mit BBC Studios und BBC Amerika zusammen darum bemüht, alten Folgen durch Animation ein neues Gesicht zu geben. Dieses Projekt steht laut RadioTimes nun womöglich vor dem Aus, da sich BBC America zurückgezogen hat. Noch sucht die BBC demnach nach einem neuen Geldgeber zur Fortsetzung des Projekts.

    Genauer gesagt hatte es die BBC anfangs der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus verschiedenen Gründen nicht für sinnvoll erachtet, alte Filmrollen aufzubewahren und diese entweder wegen der Lagerkosten ohne erkennbaren späteren Nutzen zerstört oder gelöscht – damals waren Fernsehwiederholungen noch nicht üblich und auch die Auswertung als Heimvideo zeichnete sich noch nicht ab, auch als schützenswerte kulturelle Werte wurden Unterhaltungsprogramme nicht anerkannt. So begann später eine Jagd auf Überbleibsel dieser verlorenen Folgen. Neben einzelnen Funden von „dezentral“ vorhandenen Aufnahmen (etwa in Ländern des britischen Commonwealth) gelang es, Tonaufnahmen der Episoden zusammenzutragen – oftmals aus privater Hand. So gibt es mittlerweile zu allen Episoden Tonspuren.

    Da die Hoffnung, auch vollständiges Filmmaterial zu finden, schon länger versiegt war, wurde neben diversen Fanprojekten auch von offizieller Seite ein Projekt gestartet, unvollständige Handlungsbögen („Serials“) wieder zu komplettieren und zu veröffentlichen – teils mit alten, am Set gemachten Fotografien vom Dreh, teils mit Animationen, eben kombiniert mit den überlebenden Audioaufnahmen. Hier ist nun laut RadioTimes das im Jahresverlauf zur Veröffentlichung anstehende Serial The Abominable Snowmen das letzte, das unter dem vorherigen Finanzierungsmodell fertig gestellt wird – der Sechsteiler aus der fünften Staffel ist das 38. Serial der alten „Doctor Who“-Serie, in dem Patrick Troughton als zweite Inkarnation des Timelsords Doctor die Hauptrolle hat.

    Anfangs des Projekts waren vor allem Serials vervollständigt worden, bei denen nur eine oder zwei Episoden „verloren“ waren, um diese Geschichten dann als Heimvideo zu veröffentlichen. Beim Sechsteiler The Abominable Snowmen hingegen fehlen nur fünf Folgen, trotzdem wurden Animationen für alle sechs Teile beauftragt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen