Dieter Hildebrandt im Alter von 86 Jahren gestorben [2. UPDATE]

    Sender ändern ihr Programm zu Ehren des Kabarettisten

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 20.11.2013, 12:34 Uhr

    Dieter Hildebrandt – Bild: DLR/Bettina Straub
    Dieter Hildebrandt

    [2. UPDATE]: Auch am Freitag und am Samstag ändern einige Sender ihr Programm zu Ehren von Dieter Hildebrandt. Der rbb zeigt heute (22.11.) zwischen 0.00 und 5.00 Uhr eine lange „Scheibenwischer“-Nacht mit ausgewählten Folgen, unter anderem zu den Themen Rhein-Main-Donau-Kanal und Tschernobyl.

    Morgen (23.11.) wiederholt der BR um 16.15 Uhr das „Unter vier Augen“-Interview mit Hildebrandt, das er zu seinem 75. Geburtstag gab. Der Kulturkanal 3sat zeigt um 21.40 Uhr die Dokumentation „Ein Tag im Leben von Dieter Hildebrandt“, gefolgt von der Sondersendung „Die Scheibenwischer-Jahre“ aus dem Jahr 2007 um 22.25 Uhr. Nachts sind zusätzlich ab 2.55 Uhr vier ausgesuchte „Scheibenwischer“-Folgen zu sehen.

    UPDATE: Anlässlich des Todes von Dieter Hildebrandt ändert die ARD ihr Abendprogramm am heutigen Mittwoch. Um 21.45 Uhr ist der Nachruf „Dieter Hildebrandt – Der Weltverbesserer“ zu sehen, gefolgt von dem Porträt „Dieter Hildebrandt – Lachgeschichten“ um 22.00 Uhr, in dem unter anderem seine Ehefrau Renate, der Kabarettist Georg Schramm und Regisseur Helmut Dietl zu Wort kommen. Im SWR wird um 0.15 Uhr zudem der „Wortwechsel“ von Fritz Frey mit Hildebrandt wiederholt.

    Auch der BR nimmt Sondersendungen ins Programm auf. Um 22.00 Uhr ist der Zusammenschnitt „Dieter Hildebrandt – Das Beste“ zu sehen, der Schwestersender BR-alpha zeigt um 0.00 Uhr eine Wiederholung des„alpha-Forums“ mit Hildebrandt als Gast. Außerdem widmet sich der „Schlachthof“ am morgigen Donnerstag mit einer Extra-Ausgabe dem verstorbenen Kabarettisten.

    ZUVOR: Der Kabarettist Dieter Hildebrandt ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (20.11.) im Alter von 86 Jahren verstorben, wie seine Frau Renate der Nachrichtenagentur dpa mitteilte. Erst gestern wurde bekannt, dass er schon längere Zeit schwer an Prostatakrebs erkrankt war.

    Die Diagnose erhielt er nach Informationen der Münchner Zeitung tz im Sommer. Daraufhin sagte er alle geplanten Auftritte ab. „Ich werde kämpfen bis zum Schluss. Noch bin ich nicht tot“, erklärte er damals. Sein Zustand hatte sich in den vergangenen Wochen gebessert, doch dann erlitt er einen schweren Rückschlag und musste zurück in die Klinik. Nach Angaben seines engen Freundes Dieter Hanitzsch lag er auf der Palliativstation. Nun verlor Hildebrandt den Kampf gegen sein Krebsleiden in einem Münchner Krankenhaus.

    „Bis zum Schluss hatte er Pläne, hatte gekämpft und wollte sich im Dezember auf der Bühne der Münchner Lach- und Schießgesellschaft von seinem Publikum verabschieden. Er hätte uns noch so viel zu sagen gehabt. Wir trauern mit seiner Familie um einen wunderbaren Menschen, lieben Freund, Förderer und eine moralische Instanz“, so ein Sprecher der Münchner Lach- und Schießgesellschaft gegenüber der SZ. Nach Angaben der Tageszeitung bat Hildebrandt darum, zunächst nicht über seine Erkrankung zu berichten, da er keinen öffentlichen Wirbel wollte.

    Dieter Hildebrandt war einer der bekanntesten und wichtigsten Kabarettisten Deutschlands. Er wurde am 23. Mai 1927 in der schlesischen Stadt Bunzlau geboren und zog nach dem Zweiten Weltkrieg nach München, um ein Studium zu beginnen. Gemeinsam mit Sammy Drechsel gründete er als Mitglied in einem Studentenkabarett 1956 die Münchner Lach- und Schießgesellschaft, die bundesweit zu einer der zentralen Adressen für Kleinkunst und Kabarett werden sollte.

    Im Fernsehen erlangte Hildebrandt zunächst mit der ZDF-Serie „Notizen aus der Provinz“, die von 1973 bis 1979 produziert wurde, größere Bekanntheit. Ab 1980 wurde er schließlich mit seiner bissigen ARD-Livesendung „Scheibenwischer“ zum Inbegriff für Kabarett. Auch mit seiner Rolle als Herbie Fried in der bayerischen Kultserie „Kir Royal“ hat er sich in die Herzen der Zuschauer gespielt.

    Nach 145 Ausgaben „Scheibenwischer“ verabschiedete sich Hildebrandt von seiner Fernsehsendung, die anschließend von Bruno Jonas, Mathias Richling und Georg Schramm weitergeführt wurde. Doch aufhören wollte er bis zum Schluss nicht. Im März 2013 gründete er mit Stefan Hanitzsch das satirische Online-Kabarett-Projekt „störsender.tv“, das durch Crowdfunding finanziert wurde.

    Hildebrandt erhielt im Laufe seiner Karriere insgesamt vier ‚Grimme‘-Preise und wurde vom Bremer Till-Eulenspiegel-Satirepreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die FAZ würdigte seine „Kunst des Haspelns, Stotterns und des Schlingerns“, die er wie kein Zweiter beherrschte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      Sehr schade!
        hier antworten
      • am melden

        Das ist sehr traurig. Mein Beileid an die Angehörigen.
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Die Satire "Doktor Murkes gesammeltes Schweigen" http://de.wikipedia.org/wiki/Doktor_Murkes_gesammeltes_Schweigen mit DH als Dr. Murke war auch sehr gut.
          • am via tvforen.demelden

            Mit ... jenem höherem Wesen, dass wir verehren - ja, das war großartig. Auch die Location, das gerade neu gebaute Gebäude des Hessischen Rundfunks.
          • am via tvforen.demelden

            Ich hab's mir noch einmal in der Tube angesehen, einfach göttlich (uups...). Und welch eine Schauspielerriege da so mitwirkt, auch in Nebenrollen. Vom schicken Funkhaus auch mal abgesehen.´

            Den Film kann man sich öfters ansehen, da trifft alles auf den Punkt.
        • am via tvforen.demelden

          Ich hab Dieter Hildebrandt mal auf dem Flughafen Leipzig-Halle rumlaufen gesehen. Ach ja. Ein guter Kabarettist.
          • am via tvforen.demelden

            Gestern bei der Sondersendung im Ersten wurde es mir um so deutlicher bewusst, wie sehr dieser Mann fehlen wird !

            Seine Stimme , sein Umgang mit der Sprache , sein Geistes Witz und seine sympathische Persönlichkeit .

            Ein wirklich herber Verlust.....
        • am via tvforen.demelden

          Ein großer Verlust. Wer schafft es schon das der Bayerische Rundfunk aus dem ARD Programm aussteigt. Bis heute einmalig und nicht wiederholbar. Heutige Politiker und ihre willfährigen Organe sind nicht mehr zu erschüttern.
          Seine Scharfzüngigkeit war einmalig, ein offenliegender Nerv für die CSU, besonders Strauß und Stoiber (Stoiber = ein Strauß für kleine Räume ).
          Danke für die schöne Zeit, Du fehlst.
          • am via tvforen.demelden

            Diese Nachricht hat mich eben auch erschüttert.... Er war ja noch so vital, ich hätte Ihn gerne noch auf der Bühne erlebt !

            Ein großer Verlust der traurig macht....



            Gruß

            Sir Hilary
        • am via tvforen.demelden

          Eine der ganz großen kabarettistischen Stimmen Deutschlands ist für immer verstummt. Mit "Notizen aus der Provinz" begleitete mich Dieter Hildebrandt durch die Teenagerjahre und später in seinen anderen Sendungen durch mein weiteres Leben. Durch ihn lernte ich politischen Humor kennen und schätzen. Viele haben versucht es ihm gleich zu tun, nur ganz wenigen gelang es. Dieter Hildebrandt war einer jener Humoristen, die kein Blatt vor den Mund nahmen. In unserer aktuellen politischen Lage sind Menschen wie Dieter Hildebrandt nötiger denn je zuvor... und nun reißt sein Tod eine Lücke in der "Humorlandschaft" Deutschlands, die wohl auf längere Zeit nicht zu füllen sein dürfte.

          Ich verneige mich voll Respekt und Dankbarkeit vor einem der letzten wirklich großen Humoristen unserer Zeit. Danke für so viele lustige und besinnliche Momente.

          Der Lonewolf Pete
          • am via tvforen.demelden

            Sehr, sehr schade und traurig. Brilliant auch seine Rolle des Fotografen in "KIR ROYAL"...
            • am via tvforen.demelden

              siebentöter schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Sehr, sehr schade und traurig. Brilliant auch
              > seine Rolle des Fotografen in "KIR ROYAL"...

              Ja, das war ganz großartig. Und als Kfz-Meister in Go Trabbi Go und dann noch bei der Luftaufsicht in Zwei himmlische Töchter.


              Ob wohl die Bänder von Notizen aus der Provinz noch existieren?
            • am via tvforen.demelden

              kleinbibo schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > siebentöter schrieb:
              > --------------------------------------------------
              > -----
              > > Sehr, sehr schade und traurig. Brilliant auch
              > > seine Rolle des Fotografen in "KIR ROYAL"...
              >
              > Ja, das war ganz großartig. Und als Kfz-Meister
              > in Go Trabbi Go und dann noch bei der Luftaufsicht
              > in Zwei himmlische Töchter.
              >
              >
              > Ob wohl die Bänder von Notizen aus der Provinz
              > noch existieren?

              Im Film "Meier" als Ober im DDR-Lokal: "Ham wer nich"
            • am via tvforen.demelden

              Auch in dem bitterbösen "Kehraus"-Film mit Gerhard Polt in der Hauptrolle war er dabei, als knallharter Vorstandsvorsitzender Doktor Berzelmeier.
            • am via tvforen.demelden


              Doktor Berzelmeier und Konsorten
          • am via tvforen.demelden

            Man merkt immer erst, oder oft erst dann, wer fehlt, wenn solch eine Meldung kommt.
            Mir hat seine bissige Sicht der Dinge gefallen.
            • am via tvforen.demelden

              Als gestern Abend die Nachrichten von seiner Krankheit erschienen, wollte ich euch noch fragen, ob es bei Prostatakrebs noch Heilungsaussichten gibt. Jetzt ist es zu spät.

              Lasst mich noch mit zwei Youtube-Videos an den großen Meister erinnern:






              • am via tvforen.demelden

                Nur so ungefähr, aus der Erinnerung:
                Ich glaube, es war im "Scheibenwischer" anlässlich des Moskau-Fluges von Matthias Rust anno 1987. Hildebrandt Solo-Auftritt: "Das muss man sich mal vor Augen führen! Da fliegt einer durch das halbe, schwer bewachte Weltreich! Und landet wo? Nein, nicht auf der grünen Wiese! Auf dem Roten Platz!!! Und womit hat er das fertig gebracht! Mit einer CESSNA!!!" Das Publikum schmunzelt. - Dann beugt Hildebrandt sich zum Publikum runter und "flüstert": "Man munkelt ja ... " Kurze Pause. " ... dass der "Spiegel" ..." Gelächter. "Aber nein, nein, nein! Das kann nicht sein! Doch nicht mitten in Moskau!" - Weiter Gelächter. - Dann beruhigt sich das Publikum. - Hildebrandt schweigt einen Moment. - "Das klingt eher nach "Bild"."

                Das war perfektes Timing.
                • am via tvforen.demelden

                  Ein sehr schwerer Verlust für das deutsche Kabarett. Leider hatte er keine Gelegenheit mehr bekommen, sich auf der Bühne von seinem Publikum zu verabschieden, geplant war es ja im Dezember.
              • am via tvforen.demelden

                Der Kabarettist Dieter Hildebrandt ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Das bestätigten Verantwortliche der Münchner Lach- und Schießgesellschaft. Münchner Medien hatten noch am Mittwoch vermeldet, dass es Hildebrandt nach einer Prostatakrebsdiagnose im vergangenen Sommer und mehreren Operationen sehr schlecht gehe
                • am via tvforen.demelden

                  Huch, erst gestern habe ich noch gelesen, dass er weiter kämpfen wolle. :..( Mit ihm verliert das deutschen Kabarett eine Legende.

                  Und ja, ich fand seinen Kurzauftritt in "Linie 1" klasse!

                  http://www.youtube.com/watch?v=GLCulXFjA0s (ab 1:40)

                  R.I.P.


                  Wicket
                • am via tvforen.demelden

                  Ein wunderbarer,und zu dem noch einer der besten scharfzüngigsten Satiriker,der wie kein anderer die
                  bundesdeutsche Politik,von ihren Anfängen an immer am Puls der Zeit beobachtete,analysierte,und
                  dem entsprechend auf das Korn nahm,ist von uns gegangen.

                  Das politische Kabarett in Deutschland wird sich noch lange nach solch einer persönlichkeit,wie Dieter
                  Hildebrandt es war,zurück sehnen.Meine aufrichtige Anteilnahme an seine Angehörigen.


                  R.I.P.
                  Laird
                • am via tvforen.demelden

                  Einer der letzten echten Kabarettisten, die es noch gab.
                  Politisch unkorrekt, Scharfzüngig bis ätzend, so wie es sein muß.
                  Es gibt nur wenige die an sein Format heran reichen.

                  Schade das er gehen mußte, gut das es erst im hohen Alter war.
                  Und angesichts seiner Krankheit eine verdiente Erlösung.

                  Er wird mir fehlen.
                • am via tvforen.demelden

                  Das ist bitter. Ich sehe mir jedes Jahr zu Sylvester alte Folgen von "Schimpf vor 12" an.

                  Schade, dass er den Kampf verloren hat.

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen