„Die Heiland“ und „Mord mit Aussicht“: Neue Folgen, lange Wartezeit

    ARD bestätigt Verlängerung der Dienstagsserien

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 26.09.2022, 12:57 Uhr

    „Die Heiland“ und „Mord mit Aussicht“ kehren mit neuen Staffeln zurück – Bild: ARD/Ben Knabe/Rudolf Wernicke
    „Die Heiland“ und „Mord mit Aussicht“ kehren mit neuen Staffeln zurück

    Die ARD hält an zwei ihrer erfolgreichsten Dienstagsserien fest. Sowohl „Die Heiland: Wir sind Anwalt“ als auch „Mord mit Aussicht“ werden mit neuen Staffeln fortgesetzt, wie Das Erste nun bestätigte. Allerdings werden sich Fans dennoch auf längere Wartezeiten einstellen müssen.

    Der Drehstart zur fünften Staffel von „Mord mit Aussicht“, die 13 Folgen umfassen wird, erfolgt erst im März 2023, sodass eine Ausstrahlung vor Frühjahr 2024 kaum wahrscheinlich ist. Die vierte Staffel von „Die Heiland“ wird unterdessen bereits ab dem 25. Oktober gedreht. Die 13 weiteren Episoden gehen dann voraussichtlich im Herbst 2023 auf Sendung.

    Die dritte Staffel von „Die Heiland: Wir sind Anwalt“

    Die Kanzlei von Romy Heiland (Christina Athenstädt) brummt, die Anwältin hat sich einen Namen gemacht. Auch mit Assistentin Tilly (Sina Reiß) ist sie voll und ganz zufrieden, doch als Romy auch Ringo Holländer (Tim Kalkhof) beschäftigt, reagiert Tilly eifersüchtig. Zeitgleich wird Romy von Ben Ritters (Peter Fieseler) Entscheidung überrascht, in die Kanzlei von Rudi Illić (Aleksandar Jovanovic) einzusteigen. Ziehen die beiden nun an einem Strang? Außerdem wird Ben mit einem Trauerfall konfrontiert, der ihn sehr mitnimmt. Während Romys Eltern getrennte Wege gehen, blüht ihre Mutter Karin (Peggy Lukac) in ihrer neuen Rolle als Chefsekretärin der Kanzlei Ritter & Illić so richtig auf.

    Die fünfte Staffel von „Mord mit Aussicht“

    Nach wie vor sitzt Marie Gabler (Katharina Wackernagel) in Hengasch fest. Immerhin hat sie sich mittlerweile an ungewöhnliche Leichenfundorte wie Badewannen und Fischteiche gewöhnt, aber noch immer lässt Kollege Heino Fuß (Sebastian Schwarz) sie spüren, wie gerne er doch Dienststellenleiter geworden wäre. Zeitgleich ist Kommissaranwärterin Jenny Dickel (Eva Bühnen) durch den Wind, weil sie ungebetene Verehrer nicht loswird. Während Marie überdies auch noch mit ihrer Scheidung fertigwerden muss, nimmt ihre Beziehung mit Schweinebauer Gisbert (Kai Schumann) an Fahrt auf.

    Quotenerfolge am Dienstagabend

    Über Akzeptanz beim Publikum können beide Formate derweil nicht klagen. Laut ARD schalteten bei der dritten Staffel von „Die Heiland“ durchschnittlich 4,76 Millionen Zuschauer ein, hinzu kommen rund 203.000 Abrufe in der Mediathek. Der Neustart von „Mord mit Aussicht“ mit neuer Besetzung entwickelte sich ebenfalls zum Hit mit durchschnittlich 6,09 Millionen linearen Zuschauern und etwa 436.000 Mediathek-Aufrufen.

    Aktuell läuft auf dem Serien-Sendeplatz am Dienstagabend die fünfte Staffel von „Die Kanzlei“ überaus erfolgreich. Die ersten fünf Folgen erreichten im Durchschnitt 4,78 Millionen Zuschauer. Auch hier ist die Verlängerung bereits beschlossene Sache. Zudem kehrt das zuletzt wiederbelebte „Tierärztin Dr. Mertens“„Tierärztin Dr. Mertens“ (fernsehserien.de berichtete) im kommenden Jahr mit einer achten Staffel zurück. Voraussichtlich im zweiten Quartal 2023 wird es so weit sein.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Ich hab nix gegen eine S5 von MmA. So schlecht war die S4 nicht. Die Charaktere sind OK, und Marie Gabler gefällt mir sehr. Die Fälle waren teilweise etwas schwach, da ist Luft nach oben. Die alten Nabencharaktere waren teiweise nicht so gut eingesetzt, auch da könnte man noch verbessern.
      Aber Sophie Haas und die anderen und die ersten 39 Folgen "vergessen"? Das ist doch Quatsch. Das sind immer noch die Klassiker.
      • (geb. 1963) am

        ...und ich mich auf die 5. Staffel von "Mord mit Aussicht" mit der besser aussehenderen "Marie Gabler". Ist halt so!!
        Die Quoten von durchschnittlich 6,09 Millionen linearen Zuschauern und etwa 436.000 Mediathek-Aufrufen geben dem Ganzen schon recht - und lassen "Sophie Hass" mittlerweile vergessen.

        Und welcher Nörgler (und Zweifler) meldet sich jetzt als erstes??
        • (geb. 1958) am

          Die waren doch langweilig - wäre besser die Serie wird eingestellt.
        • am

          Finde auch die Serie hätte mit Staffel 2 enden sollen. Ein Spielfilm als Abschluss und gut. Lieber etwas Neues wagen als auf Sicherheit gehen. Gibt genug gute Stoffe zum verfilmen. Wenn man sich traut...


          Find ich...
      • am

        Ich freue mich, dass mit "Die Heiland: Wir sind Anwalt“
        weiter geht.
        • am

          Ich auch. Hier waren auch Wechsel in der Besetzung (einer leider aus traurigem Anlass) aber alles total glaubwürdig. So kann es noch eine Zeitlang weitergehen.

      weitere Meldungen