Deutscher Comedypreis: John Cleese erhält Lebenswerk-Auszeichnung von Thomas Gottschalk

    Erfolgreichste Film-Komödie steht fest

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.10.2019, 12:08 Uhr

    John Cleese erhält den Preis Lebenswerk International beim Deutschen Comedypreis 2019 – Bild: TVNOW / vallter / Shutterstock.com
    John Cleese erhält den Preis Lebenswerk International beim Deutschen Comedypreis 2019

    Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, und im Vorfeld der heute stattfindenden Verleihung des „Deutschen Comedypreises 2019“ wurden weitere Preisträger vorab bekannt gegeben. Einerseits hat die auslobende Köln Comedy GmbH verkündet, dass der britische Komiker John Cleese den Preis für das Lebenswerk (für einen internationalen Künstler) erhalten wird. Daneben steht nun auch der Preisträger als „Erfolgreichste Kino-Komödie“ fest, der durch den Erfolg an der Kinokasse entschieden wird: „Der Junge muss an die frische Luft“, die Verfilmung der Memoiren von Hape Kerkeling.

    Am heutigen Mittwoch (2. Oktober 2019) wird zum 20. Mal „Der Deutsche Comedypreis“ von der Köln Comedy GmbH vergeben, RTL überträgt die Veranstaltung ab 20.15 Uhr. In fünf Kategorien entscheidet eine Fachjury (fernsehserien.de berichtete), bei weiteren Kategorien wird der Gewinner auf andere Art ermittelt.

    Die ausrichtende Köln Comedy GmbH etwa bestimmt den Gewinner des Lebenswerk-Preises, wobei die Wahl auf die britische Comedy-Legende John Cleese fiel. Als Laudator wurde Thomas Gottschalk gewonnen.

    Ralf Günther, Creative Director Köln Comedy, begründet die Vergabe wie folgt: „Als Mitbegründer der legendären britischen Comedytruppe ‚Monty Python‘ brillierte er ab Oktober 1969 in der bahnbrechenden TV-Sketchshow ‚Flying Circus‘ und prägte damit Generationen von Comedians. John Cleese ist seit Jahrzehnten eine der herausragenden Persönlichkeiten im weltweiten Komik-Business, und er ist ein wunderbarer Botschafter des berühmten britischen Humors!“

    In Deutschland ist Cleese auch mit dem Hotel-Sitcom-Klassiker „Fawlty Towers“ bekannt sowie mit den „Monty Python“-Filmen „Die Ritter der Kokosnuss“ und „Das Leben des Brian“. Spätere Filmerfolge waren die Komödien „Ein Fisch namens Wanda“ und „Wilde Kreaturen“, in zwei „James Bond“-Filmen porträtierte er den Tüftler Q. Aktuell ist er in der Sitcom „Hold The Sunset“ zu sehen und tourt mit seinem Comedy-Programm „Last Time To See Me Before I Die“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen