„Deutsch-Les-Landes“: Erster Trailer zur Telekom-Comedy mit Christoph Maria Herbst

    „Germanized“ hat neuen Titel erhalten

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 31.08.2018, 15:25 Uhr

    „Deutsch-Les-Landes“ – Bild: Bavaria Fiction/Newen Group
    „Deutsch-Les-Landes“

    Telekom Entertain hat verkündet, dass die bisher unter dem Titel „Germanized“ kolportierte Comedy-Eigenproduktion mit Christoph Maria Herbst umbenannt wurde und nun den Titel „Deutsch-Les-Landes“ trägt – der Titel, der ursprünglich bereits schon vom französischen Produktionspartner Amazon Prime vorgesehen war. Die Namensangleichung soll die einheitlich internationale Vermarktung der am 1. November 2018 startenden Serie ermöglichen. Daneben verknüpft der Titel die Serie besser mit dem Departement Landes im Südwesten Frankreichs, in dem die Serie spielt.

    Der bayrische Unternehmer Gerhard Jäger (Rufus Beck) ist sehr sprunghaft und begeisterungsfähig. Als ihn eine Mitarbeiterin seiner kleinen Firma „Jäger Enterprises“ für Automobil-Produktdesign von ihrem malerischen Heimatort Jiscalosse in Frankreich erzählt, macht er dort Urlaub und findet ideale Bedingungen für seine Firma vor – denn die Bürgermeisterin Martine (Marie-Anne Chazel) steht mit dem Ort kurz vor dem Ruin und macht Jäger ein Angebot, das er nicht ablehnen kann: Sie verkauft ihm einen Teil des Ortes, woraufhin Jäger die gesamte Abteilung von Manfred (Herbst) dorthin verlegt – 200 Menschen. Die Franzosen hatten sich bisher gut damit arrangiert, dass man in den Urlaubszeiten deutsche Gäste beherbergt – aber nun 365 Tage im Jahr zehn Prozent der Bewohner aus Deutschland zu haben … ? Auch die Deutschen sind nur wenig erbaut über den Zwangsumzug, nur um den Arbeitsplatz zu behalten.

    Besonders betroffen sind Jägers französische Angestellte Chloe (Roxane Duran), die den ganzen Schlamassel unwillentlich ausgelöst hatte; Chloes Eltern, die Gastronomen Ghyslaine & Guillaume (Sophie Mounicot & Philippe Lelièvre), das deutsche Ehepaar Karsten & Marion (Sebastian Schwarz & Jasmin Schwiers) sowie Manfreds Freundin Odile (Sylvie Testud).

    Die deutsch-französische Dramedy umfasst in der ersten Staffel zehn Folgen. Nach Angaben der Produktion wird sie in beiden Sprachen gedreht.

    Das Format wird von der Bavaria Fernsehproduktion in Kooperation mit der Newen Group und der Telekom realisiert. Die Dreharbeiten fanden in der Umgebung von Bordeaux statt. Alexandre Charlot und Franck Magnier („Willkommen bei den Sch’tis“) sowie Thomas Rogel („heute-show“) sind die Hauptautoren.

    Trailer zu „Deutsch-Les-Landes“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen