„Desperate Housewives“-Finale: Die Rückkehr der Serientoten (Spoiler)

    Wiedersehen mit vielen Ex-Männern und einem fiesen Apotheker

    Jutta Zniva – 23.04.2012, 16:18 Uhr

    ‚Housewives‘-Klempner Mike (James Delfino) – Bild: ABC
    ‚Housewives‘-Klempner Mike (James Delfino)

    Noch mehr Neuigkeiten zum großen Serienfinale der „Desperate Housewives“ am 13. Mai auf ABC: Nicht nur Martha Huber (Christine Estabrook) und Katherine Mayfair (Dana Delany) kehren in die Wisteria Lane zurück (fernsehserien.de berichtete), sondern auch der fesche Klempner Mike Delfino (James Denton). Und er ist nicht der einzige Rückkehrer aus dem Reich der Serientoten!

    Neben Mike werden weitere verstorbene „Housewives“-Charaktere im Finale („Finishing the Hat“) zu sehen sein: so etwa Mama Solis (Lupe Ontiveros), Brees erster Mann Rex Van de Kamp (Steven Culp), Apotheker George Williams (Roger Bart) und Susans erster Mann Karl Mayer (Richard Burgi).

    Auch Brenda Strong wird als Mary Alice Young zu hören sein. Ihre Stimme aus dem Off, mit der die „Desperate Housewives“ vor acht Jahren begannen, wird die Serie auch zu deren Ende kommentieren.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Edie wäre noch schön gewesen , aber war klar , dass das nach dem Rechtsstreit nicht zu Disposition stand . Schade trotzdem , war meine Lieblingsfigur .
        hier antworten
      • (geb. 1976) am melden

        Mike Delfino: das kommt in den verbleibenden 10 Folgen
        Im Titel steht deshalb ja auch extra "SPOILER"...
          hier antworten
        • (geb. 1958) am melden

          Hm, Mike tot? Wieso, weshalb, warum? Das ist aber doch nicht bei Pro7 gelaufen, oder?
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Irgendwie schade, dass es zu ende geht. Aber dass man sowas sagt, bekommt man ja bei kaum einer Serie mehr hin. Deshalb wohl genau der richtige Zeitpunkt.
            • am melden

              Mike Delfino ist tot ? Seit wann das denn ?
                hier antworten

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen