„Der Sommer meines Lebens“: ZDFneo kündigt neue Drama-Eigenproduktion an

    Schwarzhumorige Serie über Veränderungen der Lebensweise

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 17.08.2016, 14:02 Uhr

    „Der Sommer meines Lebens“ – Bild: ZDF/Volker Roloff
    „Der Sommer meines Lebens“

    Der Spartenkanal ZDFneo zeigt sich ambitioniert und hat jetzt die Produktion seiner zweiten eigenen Dramaserie angekündigt. Sie trägt den Arbeitstitel „Der Sommer meines Lebens“ und wird derzeit unter der Regie von Pia Strietmann und Maurice Hübner („Familie Braun“) in Berlin gedreht. Insgesamt sechs halbstündige Episoden wird die als schwarzhumorig beschriebene Dramaserie umfassen, die planmäßig im Sommer 2017 ausgestrahlt werden soll.

    Im Mittelpunkt steht der Mittvierziger Frank Sporbert (Marc Benjamin Puch, „Neandertaler“), der auf die 21-jährige Sascha Decker (Laura Berlin) trifft. Trotz ihres Altersunterschieds eint beide der Zweifel an ihrer bisherigen Lebensweise. Sie steigen aus – jeder auf seine Weise – und begeben sich auf die Suche nach neuen Lebensarten, die besser zu ihnen passen.

    Frank ist Ehemann, Vater und erfolgreicher Mittelständler im Besitz eines modernen Einfamilienhauses und eines SUVs. Doch die scheinbar sorglose Fassade hat Risse. Seine Ehefrau Carmen (Lisa Martinek) ist schon vor längerer Zeit eine Affäre mit ihrem Fitnesstrainer eingegangen – und für seine Kinder Max und Becky ist Frank lediglich ein Geldautomat. Auch in der Firma er sich überflüssig: Seine Mitarbeiter tätigen wichtige Abschlüsse selbst, seine Abwesenheit fällt nicht einmal auf. Frank fühlt sich leer und perspektivlos.

    Doch dann steht auf einmal die Nachbarstochter Sascha vor seiner Tür, die sich ebenso leer und verloren fühlt. Sie ist Tochter wohlhabender Eltern und könnte alles haben, wonach ihr der Sinn steht, doch wahrgenommen wird sie in ihrer Familie nicht. Sascha hat keine Lust, in das von ihren Eltern vorgefertigte Leben einzusteigen.

    „Der Sommer meines Lebens“ ist eine Produktion von Dreamtool Entertainment. Als Produzenten fungieren Stefan Raiser und Felix Zackor, die Drehbücher stammen von Bernd Lange als Headautor (aktuell auch für die ARD-Miniserie „Das Verschwinden“ tätig, fernsehserien.de berichtete) sowie Valentina Brüning und Sebastian Heeg.

    ZDFneo hat mit „Blockbustaz“, „Im Knast“, „Eichwald, MdB“ und weiteren Formaten bereits einige Comedyserien im Portfolio, mit „Tempel“ steht zudem die erste Dramaserie in den Startlöchern (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen