„Death in Paradise“ und „Still Open All Hours“: BBC gibt Staffelstarttermine bekannt

    Neue Folgen ab Anfang 2017

    "Death in Paradise" und "Still Open All Hours": BBC gibt Staffelstarttermine bekannt – Neue Folgen ab Anfang 2017 – Bild: BBC One
    „Death in Paradise“

    Die BBC hat den Starttermin für die sechste Staffel des Krimi-Hits „Death in Paradise“ verkündet, der durchschnittlich mehr als sechs Millionen Briten begeistert. Acht neue Folgen sind ab dem 5. Januar 2017 immer donnerstags um 21.00 Uhr auf BBC One zu sehen.

    Neuerung: Ein Fall führt die Polizisten aus dem fiktiven, zum Vereinigten Königreich gehörenden karibischen Inselparadies Saint Marie für einen Zweiteiler nach London. Somit stellt die Serie ihre Prämisse auf den Kopf. Denn eigentlich geht es um einen Londoner Ermittler – seit Staffel 3 Humphrey Goodman (Kris Marshall) -, der sich auf der Karibik-Insel zurechtfinden muss. Nun führen allerdings Mordermittlungen das gesamte Team der Polizei von Saint Marie in die britische Hauptstadt. Dort fühlen sie sich fehl am Platz, sind die fish out of water. Die Macher um Tim Key wollen den Zweiteiler dazu nutzen, neue Eigenarten der Insulaner herauszuarbeiten.

    In Deutschland läuft „Death in Paradise“ im Pay-TV beim FOX Channel und im Free-TV bei ZDFneo.

    Darüber hinaus hat auch der zurückgekehrte Sitcomklassiker „Still Open All Hours“ einen Starttermin für die dritte Staffel erhalten. Die sieben neuen Folgen laufen ab Neujahr, 1. Januar 2017, immer sonntags um 20.00 Uhr auf BBC One.

    Die Serie ist eine Fortsetzung der Serie „Open All Hours“, die zwischen 1976 und 1985 in unregelmäßiger Folge in vier Staffeln und 26 Episoden lief. „Still Open All Hours“ begann 2013 als Special zum 40-jährigen Jubiläum der Kult-Comedy, die von einem „Tante-Emma-Laden“, dessen Betreibern, Besuchern und Umfeld handelt. In der Fortsetzung hat der Neffe des ursprünglichen Besitzers den Laden übernommen, er war schon im Original als Aushilfe dabei.

    Die zweite Staffel von „Still Open All Hours“ kam auf einen Zuschauerschnitt von knapp unter sieben Millionen und war laut TV Wise die erfolgreichste britische Sitcom der vergangenen zwölf Monate. Bei den neuen Folgen müssen die Zuschauer aber auf Lynda Baron und ihre Figur der Krankenschwester Gladys (der love interest des ursprünglichen Ladenbesitzers) verzichten: Wegen eines Terminkonflikts konnte sie nicht an den Dreharbeiten teilnehmen.

    David Jason wird in den neuen Folgen hingegen erneut den aktuellen Ladenbesitzer Granville porträtieren, James Baxter seinen Sohn und Angestellten Leroy, auch Tim Healy, Stephanie Cole, Sally Lindsay, Maggie Ollerenshaw, Johnny Vegas, Kulvinder Ghir, Brigit Forsyth, Nina Wadia und Geoffrey Whitehead sind wieder mit dabei.

    11.12.2016, 11:46 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen