Das Erste plant eine neue Vorabendserie

    Handlung mit gesellschaftspolitischem Anspruch

    Jutta Zniva – 13.07.2008

    Das Erste plant eine neue Vorabendserie – Handlung mit gesellschaftspolitischem Anspruch

    Nachdem am schon traditionell problematischen vorabendlichen Sendeplatz im Ersten zuletzt wenig glücklos mit Formaten wie „Bruce“ oder „Ich weiß, wer gut für dich ist!“ experimentiert wurde, setzt die ARD laut Informationen des Branchendienstes „Der Kontakter“ 2009 auf eine eine neue tägliche Serie.

    ARD-Sprecher Burchard Röver bestätigte die Pläne für die Produktion, die im ersten Quartal 2009 auf dem 18:55 Uhr-Sendeplatz ausgestrahlt werden soll, und gab gleichzeitig Entwarnung: Es handle sich dabei nicht um eine Telenovela, sondern eine Serie mit gesellschaftspolitischem Anspruch.

    Die neue Serienheldin wird laut „Kontakter“ eine berufstätige Ehefrau und Mutter Mitte bis Ende dreißig sein. Als das mittelständige Unternehmen, in dem sie als Arbeiterin beschäftigt ist, von Finanzinvestoren übernommen werden soll, ergreift sie die Initiative – was berufliche und private Veränderungen in ihrem Leben an sich zieht.

    Produziert wird die Serie von der 2007 von der Bavaria Film GmbH gegründeten Berliner Rubicon Filmproduktion GmbH. Die Idee stammt von Rubicon-Geschäftsführer Dirk Eisfeld, der bei Sat.1 für Formate wie „Der König von St. Pauli“, „Katrin ist die Beste“ und später für „Verliebt in Berlin“ redaktionell mitverantwortlich war. Zwischenzeitlich arbeitete Eisfeld als Producer bei Columbia TriStar in Köln („Geliebte Schwestern“), bei Action-concept („Alarm für Cobra 11“) und bei Phoenix-Film, wo er u.a. die Serie „Edel & Starck“ entwickelte und produzierte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Damit wird auf sehr harte Konkurrenz getroffen. Zwar funktioniert montags das "Großstadtrevier" an der Stelle, aber auch nur weil sie sein Stammpublikum hat. Eine neue Vorabendserie müsste sich erstmal etablieren und das wobei RTL "Alles was zählt" im Gegenprogramm laufen hat, die auch mittlerweile ihr üppiges Stammpublikum haben. Nicht zu vergessen, SAT.1 startet demnächst mit einer neuen Telenovela, die bei einer guten Story wahrscheinlich auch nicht unbedingt misserfolgreich wird.
      • am via tvforen.de

        Gugu: Deine Serie hats mir jetzt echt angetan. Wann gehts los???
        • am via tvforen.de

          "Neue tägliche Serie" ? - Nicht mit mir.

          Und damit wird mein Vorabend weiterhin überwiegend vom ZDF und NDR bestimmt.

          gruss beiderbecke
          • am via tvforen.de

            Dirk Eisfeld? Die neue Serie eine Mischung aus "Verliebt in Berlin", "Alarm für Cobra 11", "Der König von St. Pauli?" und "Edel & Starck". Klar, die arbeitslose Mittdreißigerin fährt in ihrer Freizeit Autorennen und hat nachts ein Doppelleben im Puff, wo sie mit Zahnspange und im Fatsuit unter der karierten Schulmädchenuniform sexuell zu Diensten ist. Und Bavaria-like trinkt sie schleichwerbend dazu "Cola Cola light" und findet einen tagsüber super bezahlten Job in der Feinkostkette "McDonald's" bei Herrn Gutfried Bonaqua (Johannes B. Kerner gibt endlich sein lang ersehntes Schauspieldebut) , mit dem sie sich immer über gesellschaftspolitische Themen zankt. Hauptrolle wäre was für Karpfenlippe Xenia Seeberg aus Eisfelds "Geliebte Schwestern". Toll!beiderbecke schrieb:
          • am via tvforen.de

            Gugu schrieb:
            >
            > ... ... ...
            > Toll!beiderbecke schrieb:


            Also etwas mehr hab' ich schon geschrieben, aber ob's wirklich toll war ? ;-)

            gruss beiderbecke
          • am via tvforen.de

            Vorabendprogramm? Ich schalte den Apparat meist erst gegen 20 Uhr ein. Das spart Geld, schont die Kiste und meine Nerven.
        • am via tvforen.de

          Täuscht das eigentlich, oder gibt es diese Quotenprobleme erst, seit am Vorabend nur noch die 25-Minuten-Formate laufen? Wie wäre es denn mal wieder mit den ganz klassischen 45-Minuten-Serien mit einer Folge pro Woche, so wie es in den 90ern ja auch einige erfolgreiche gab. "Großstadtrevier" scheint am Montag ja auch ganz gut zu laufen.
          • am via tvforen.de

            man kan auch nicht ewig Lolle senden ....

            obwohl ich das imer wieder gerne sehe ... einfach gut gemacht, witzige Dialoge und passend besetzte Schauspieler ...

            weitere Meldungen