Das Erste gibt den „Tierärzten“ eine zweite Chance

    Neue Folgen der Nachmittagsdoku

    Glenn Riedmeier – 22.01.2020, 14:19 Uhr

    „Die Tierärzte – Retter mit Herz“

    Überraschendes Comeback: Das Erste schickt „Die Tierärzte – Retter mit Herz“ in die zweite Staffel. 30 neue Folgen der Doku-Serie sind ab dem 2. März montags bis freitags um 16:10 Uhr zu sehen. Die Rückkehr ist deshalb erstaunlich, weil die erste Staffel im vergangenen Jahr nur enttäuschende Quoten erzielt hat. Doch offensichtlich glaubt die ARD weiterhin an einen Erfolg und gibt dem Format eine zweite Chance.

    In dem Format werden Veterinäre in ganz Deutschland bei ihrem unermüdlichen Einsatz für ihre tierischen Patienten begleitet. „Mit Herz, detektivischem Eifer und viel Expertise“ helfen sie bei verschluckten Nadeln, Verkehrsunfällen oder gerissenen Bändern. Sie überbringen gute, aber manchmal leider auch schlechte Nachrichten und stehen Tierbesitzern – vom Kind bis zur älteren, alleinstehenden Dame – verständnisvoll als Ansprechpartner zur Seite. Neben den aus der ersten Staffel bekannten Tierärzten kommen in der zweiten Staffel Veterinäre von Rügen, aus Leipzig und vom Schliersee (Oberbayern) hinzu.

    Die Zuschauer erhalten ebenfalls den einen oder anderen Tipp für die eigenen Haustiere. Wie erkennt man Parasiten? Und welche Impfung ist nützlich? Alternative Methoden wie Akupunktur erweitern die Bandbreite der tiermedizinischen Behandlungen. Die Sendung will darüber hinaus sehr persönliche Einblicke in das Privatleben der Tierärztinnen und Tierärzte geben. Denn sobald sie den weißen Kittel ablegen, sind nach der Arbeit die eigenen Tiere dran – ob in den Weinbergen oder am Strand. Die Profis sind stets liebevoll im Dienst der Tiere unterwegs und vermitteln, wie wichtig ein verantwortungsvoller Umgang mit Tieren ist.

    „Die Tierärzte – Retter mit Herz“ wurde als ARD Gemeinschaftsproduktion von der Doclights GmbH unter Federführung des NDR für Das Erste produziert. Produzentin ist Michaela Hummel. Die erste Staffel sahen durchschnittlich 740.000 Menschen bei einem mauen Marktanteil von 7,3 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Eine richtig gute Serie! Sehr Interessant hinter den Alltag der Tierärzte zu blicken. Für jeden Tierhalter zu empfehlen.
        hier antworten
      • (geb. 1974) am melden

        Und für solchen Unsinn muss ich die Zwangsgebühr bezahlen... Vielen Dank auch. 
          hier antworten

        weitere Meldungen