„Das Boot“: Sky bestellt zweite Staffel

    Serienadaption wird fortgesetzt

    "Das Boot": Sky bestellt zweite Staffel – Serienadaption wird fortgesetzt – Bild: Sky
    „Das Boot“: (v.l.) August Wittgenstin, Rick Okon, Tom Wlaschiha, Vicky Krieps, Lizzy Caplan

    Das ging schnell: Nur zwei Wochen nach dem Start der Serienadaption von „Das Boot“ erteilt Sky grünes Licht für die Fortsetzung. Der Pay-TV-Sender ist mit den Abrufzahlen äußerst zufrieden und hat sich mit Bavaria Fiction und Sonar Entertainment auf eine zweite Staffel geeinigt. Laut Senderangaben erreichte „Das Boot“ netto bislang insgesamt 1,13 Millionen Zuschauer im klassischen Fernsehen. Weitere 1,89 Millionen Abrufe kamen über die non-linearen Verbreitungswege zustande.

    „Wir sind sehr stolz, dass ‚Das Boot‘ bei unseren Zuschauern auf eine so große Resonanz trifft. Wir waren von Anfang an überzeugt, gemeinsam mit unseren Partnern etwas ganz Außergewöhnliches kreieren zu können, das mit einer vielschichtigen und doch unterhaltsamen Story sowie einem herausragenden Cast besticht. Nun freuen wir uns auf die Arbeit an einer zweiten Staffel“, so Marcus Ammon, Senior Vice President Sky Original Production. Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel werden voraussichtlich im kommenden Jahr beginnen.

    „Als Produzenten stehen wir in der Verantwortung, gesellschaftlich relevante Themen aufzugreifen. ‚Das Boot‘ verkörpert die Sinnlosigkeit von Krieg. Unsere Figuren sollen das Grauen des Krieges zur See und an Land greifbar machen und damit auch neue Zuschauergenerationen erreichen“, so Moritz Polter, Executive Producer International TV Series und Oliver Vogel, Chief Creative Officer, Bavaria Fiction. „Gerade in der heutigen Zeit dürfen wir die Vergangenheit nicht aus den Augen verlieren, damit wir den Frieden in Europa wieder wertschätzen und nicht als gegeben voraussetzen. Wir danken unseren Partnern Sky und Sonar Entertainment für ihr Vertrauen in uns und freuen uns, nun eine zweite Staffel von ‚Das Boot‘ zu produzieren.“

    „Das Boot“ läuft seit 23. November immer freitags ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen auf dem Sender Sky 1 HD. Alle acht Episoden der ersten Staffel stehen bereits über Sky Go und Sky On Demand auf Abruf bereit. Wie der bekannte Spielfilm von 1981 basiert die Serie auf der Buchvorlage von Lothar-Günther Buchheim. Anders als der Film, der die Handlung im Zweiten Weltkrieg nur aus der Sicht einer U-Boot-Besatzung zeigt, stellt die Serie die Schicksale im Krieg aus der Sicht der Betroffenen dar. Dazu bedient man sich einer Doppelhandlung, die teils auf einem neuen U-Boot spielt und teils an Land.

    Die Serie wurde bereits in mehr als 100 Länder verkauft. So wird „Das Boot“ unter anderem auf dem Streamingdienst Hulu in den USA, bei Starzplay in Frankreich und Lateinamerika sowie auf AMC in Spanien und Portugal zu sehen sein.

    06.12.2018, 11:41 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • eddy am 11.12.2018 19:44

      Auch ich war enttäuscht von der Serie. Der Titelgeber "Das Boot" spielt nur eine Nebenrolle.
      Die schauspielerischen Leistungen finde ich eher unterdurchschnittlich und mit dem auch von sky produzierten "Babylon Berlin" nicht zu vergleichen. Die Fäkal-und Gossensprache an Bord des U-Bootes wirkt unrealistisch. Die Darstellung der dt. U-Boot Besatzungen als mordlüsterne Vergewaltiger sind für mich inakzeptabel. Fazit: Staffel 2 kann nur besser werden !
        hier antworten
      • Spoonman am 06.12.2018 14:36 via tvforen.de

        Ach du Scheiße.

        Bekommt die nächste Besatzung den Auftrag, Adolf zum Südpol zu bringen?
        • Laird am 07.12.2018 06:36 via tvforen.de

          .Fast die ganze Handlung der Serie spielt doch so wie so an Land.Die wenigen Szenen die auf See spielen sind doch nur Requisite,um auf die Serie aufmerksam zu machen.Ich persönlich finde die die Serie ist ein absoluter Flop!

      weitere Meldungen