Comedyserie „School of Rock“ startet bei Nickelodeon

    Aushilfsmusiklehrer formt aus Schülern eine Band

    Bernd Krannich – 04.08.2016, 16:00 Uhr

    Der Cast der Serie „School of Rock“

    Die amerikanische Serienadaption zum Film „School of Rock“ (2003 von Regisseur Richard Linklater mit Jack Black in der Hauptrolle) findet ihren Weg demnächst nach Deutschland. Nickelodeon zeigt die 13-teilige erste Staffel der Serie „School of Rock“ ab dem 12. September 2016 um 19.40 Uhr. Am ersten Tag gibt es zwei Folgen, regulär läuft Montag bis Freitag je eine Episode. In den USA wurde vom dortigen Nickelodeon bereits eine zweite Staffel geordert (fernsehserien.de berichtete).

    Die Serie handelt von den fünf zwölfjährigen texanischen Schülern Zack (Lance Lim), Lawrence (Aidan Miner), Freddy (Ricardo Hurtado), Summer (Jade Pettyjohn) und Tomika (Breanna Yde). Diese werden von ihrem Vertretungslehrer, dem gescheiterten Musiker Dewey Finn (Tony Cavalero, „Hart of Dixie“), dazu ermutigt eine Rockband zu gründen um damit an einem Talentwettbewerb in ihrer Stadt teilzunehmen. Während des Schuljahrs lernen die fünf aber nicht nur mehr über Musik, sondern auch über Loyalität, Freundschaft und Beziehungen.

    In der ersten Staffel von „School of Rock“ gibt es unter anderem Gastauftritte von Musikern wie Pete Wentz (Fall Out Boy). Außerdem coverte die Schulband bekannte Songs wie „Heart Attack“ (Demi Lovato) und „We’re Not Gonna Take It“ (Twisted Sister).

    „School of Rock“ wurde von Jim und Steve Armogida („Keine Gnade für Dad“) entwickelt, die neben Jay Kogen („Die Simpsons“) dem Produzenten des Originalfilms Richard Linklater, Scott Rudin („No Country for Old Men“) und Eli Bush („Grand Budapest Hotel“) auch als ausführende Produzenten fungieren.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen