Chloë Sevigny und Calista Flockhart in zweiter „Feud“-Staffel mit dabei

    Anthologie von Ryan Murphy („American Horror Story“) kehrt mit Starbesetzung zurück

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 18.08.2022, 16:05 Uhr

    Verstärken die zweite „Feud“-Staffel: Chloë Sevigny (l.) und Calista Flockhart (r.) – Bild: Showtime/Hulu
    Verstärken die zweite „Feud“-Staffel: Chloë Sevigny (l.) und Calista Flockhart (r.)

    Mehr als fünf Jahre, nachdem die erste Staffel von „Feud“ die legendären Grabenkämpfe der Hollywood-Legenden Bette Davis und Joan Crawford nachzeichnete, gibt es nun erstmals Konkretes zur zweiten Staffel, die im Frühjahr vom US-Sender FX bestellt wurde. Produzent Ryan Murphy stellt für die Anthologie einmal mehr ein hochkarätiges Ensemble zusammen. Neben der bereits zuvor bestätigten Naomi Watts („Mulholland Drive“) sind auch Chloë Sevigny („Big Love“), Tom Hollander („Die Ipcress-Datei“), Calista Flockhart („Ally McBeal“) und Diane Lane („House of Cards“) mit dabei.

    Die zweite Staffel von „Feud“ beschäftigt sich mit Kultautor Truman Capote (hier gespielt von Tom Hollander), der nach dem Erfolg seines True-Crime-Romans „Kaltblütig“ in die New Yorker High Society aufsteigt. Dort umgibt er sich mit den schönsten und wohlhabendsten Frauen der Stadt. Doch nach der Veröffentlichung des ersten Kapitels seines neuen Romans „Answered Prayers“ im Jahr 1975 zerbrechen nicht nur Capotes jahrzehntelange Freundschaften zu den Frauen, er verliert auch seinen Ruf und wird sozial geächtet. Capote verfällt schließlich der Drogensucht, hat mit Depressionen zu kämpfen und stirbt recht vereinsamt 1984 in Los Angeles. Der Roman, der in Deutschland unter dem Titel „Erhörte Gebete“ erschienen ist, sollte für immer unbeendet bleiben.

    Zu den genannten Frauen aus der High Society gehören: Babe Paley, Ehefrau von CBS-Gründer William Paley, hier verkörpert von Naomi Watts; Schauspielerin und Kolumnistin C.Z. Guest (Chloë Sevigny); Caroline Lee Radziwill (Calista Flockhart), die jüngere Schwester von Jackie Kennedy Onassis; sowie Jet-Set-Ikone Nancy „Slim“ Keith (Diane Lane).

    Als Vorlage für die neuen Folgen dient Laurence Leamers erst im Oktober 2021 erschienener Bestseller „Capote’s Women: A True Story of Love, Betrayal, and a Swan Song for an Era“. Die Adaption wird von Jon Robin Baitz entwickelt. Inszeniert werden sämtliche Folgen von Kultregisseur Gus Van Sant.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Na hoffentlich hat er sich da nicht übernommen. Diese komplexe Geschichte von Genie, Wahnsinn, Ego und Skandalen zu erzählen ist eine riesige Aufgabe. Zudem muss er sich an dem makellos inszenierten Biopic "Capote" messen lassen. Ich bin sehr gespannt, ob er das hinbekommen wird.

      weitere Meldungen