„Chicago P.D.“: Lisseth Chavez steigt aus

    Schauspielerin heuert bei den „Legends of Tomorrow“ an

    Ralf Döbele – 13.09.2020, 10:00 Uhr

    Lisseth Chavez als Officer Vanessa Rojas in „Chicago P.D.“

    Nach nur einem Jahr trennt sich „Chicago P.D.“ bereits wieder von einem neuen Teammitglied. Lisseth Chavez, die seit der siebten Staffel Officer Vanessa Rojas verkörperte, wird das NBC-Krimidrama verlassen. Den Kampf gegen Bösewichte wird sie an anderer Stelle fortsetzen, als neues Ensemble-Mitglied der Superhelden-Serie „Legends of Tomorrow“.

    „Legends“-Showrunnerin Grainne Godfree bestätigte Chavez’ Verpflichtung am Samstag während des Online-Events DC Fandome und verriet auch ein paar Details zu ihrer Figur Esperanza „Spooner“ Cruz: Sie ist eine junge Texanerin, die von Aliens gekidnapped wurde und nun auf Rache sinnt. Spooner wird als tough und unabhängig beschrieben, lebt im Untergrund und entwickelt geniale Technologien, um sich vor einem weiteren Zugriff der Aliens zu schützen. Manche würden sie vermutlich paranoid nennen, sie sieht sich eher als gut vorbereitet.

    Seit der Entführung in ihrer Kindheit verfügt Spooner Cruz außerdem über die Fähigkeit, telepathisch mit den Außerirdischen zu kommunizieren. Für die Waverider-Captains Sara Lance (Caity Lotz) und Ava Sharpe (Jes Macallan) ist sie so die perfekte Rekrutin, zumal die „Legends“ in der sechsten Staffel auf die Jagd nach Aliens gehen werden, die in der gesamten Menschheitsgeschichte verstreut wurden. Sie ist ziemlich hart und die anderen ‚Legends‘ werden auf sie reagieren müssen, was sie ein wenig verunsichern wird, so Godfree weiter.

    In „Chicago P.D.“ war Lisseth Chavez seit dem Start der siebten Staffel im Herbst 2019 als Officer Vanessa Rojas zu sehen, eine Undercover-Ermittlerin. Auch hier spielte sie eine Frau, die man als widerstandsfähig und furchtlos beschreiben könnte und die eine große Gabe zur Improvisation hatte. Daneben hatte Chavez in „The Fosters“ die Studentin Ximena Sinfuego in einer wiederkehrenden Rolle verkörpert, die sich zum Love Interest von Callie entwickelte. Mit actionreichen Rollen hat Chavez bereits Erfahrungen: Ihre Figur in „The Fosters“ leitete ein Team der Vollkontakt-Sportart Roller Derby, daneben war sie in „S.W.A.T.“ und „Seattle Firefighters – Die jungen Helden“ zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Und was ist für Sie dann eine gute Serie?
        hier antworten
      • am melden

        Keine Ahnung. Weil sie dir gefällt? ;-) Aber okay, ich begründe meine Meinung für dich.

        Ich habe damals mit Chicago Fire angefangen fand das zwei Staffeln lang ganz okay. Eine Soap mit Action, die stark anfing aber auch stark nachließ. Immer größere Logiklöcher und zunehmend Geschichten, die in anderen Serien schon viel besser erzählt worden sind. Teilweise hat Dick Wolf sich da selbst beklaut, teilweise hat er sich aus fremden Produktionen bedient. Sowas mag ich grundsätzlich nicht.

        Chicago P. D. fing schon auf dem Niveau an, das CF so ab der dritten Staffel ablieferte und das war für mich nun Mal Schrott. Mir ist bewusst, dass die Serien von Dick Wolf ziemlich beliebt sind, aber das ist das tief abgestürzte Grey's Anatomy auch und das finde ich seit der dritten Staffel auch unter aller Kanone.

        Mit den Legends habe ich es auch versucht, aber die waren ja schon in der ersten Staffel so unterirdisch, dass ich da recht schnell aufgehört habe es zu gucken.
          hier antworten
        • (geb. 1967) am melden

          Aha, und wieso ist "Chicago P.D." eine Schrott Serie???? Würde mich ja echt interssieren, ob dann für Sie eine Nachfolgerin gesucht wird!
            hier antworten
          • am melden

            Ich fasse zusammen: Eine uninteressante, schlechte Schauspielerin wechselt von einer Schrottserie mit talentfreien Darstellern zu einer anderen Schrottserie, wo die Kollegen auch nichts können.

            War da was? :-D
              hier antworten
            • am melden

              Ist jetzt kein wirklicher Verlust für die Serie.
                hier antworten
              • am melden

                Uninteressant. Die Legends sind leider zu einer Klamaukserie verkommen.
                  hier antworten

                weitere Meldungen