„Cheat“: Das Erste holt britisches Psychodrama nach Deutschland

    Dozentin gegen Studentin am Pfingstwochenende

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 26.04.2019, 11:20 Uhr

    „Cheat“: Dr. Leah Dale (Katherine Kelly) und Rose (Molly Windsor, l.) – Bild: ARD Degeto/Two Brothers Pictures & all3media international
    „Cheat“: Dr. Leah Dale (Katherine Kelly) und Rose (Molly Windsor, l.)

    Das Erste nimmt zu Pfingsten den britischen Psychothriller „Cheat – Der Betrug“ ins Programm. Der Zweiteiler um eine gefährliche Beziehung zwischen Dozentin und Studentin wird am Sonntag, den 9. Juni und am Montag, den 10. Juni jeweils um 21.45 Uhr ausgestrahlt.

    Dr. Leah Dale (Katherine Kelly) erklimmt als Unidozentin die Karriereleiter. Sie steht kurz vor ihrer eigenen Professur und würde so in die Fußstapfen ihres emeritierten Vaters Michael (Peter Firth) treten. Die eher mittelmäßig begabt erscheinende Studentin Rose (Molly Windsor) bewundert Leah und sehnt sich nach ihrer Anerkennung. Doch nachdem Rose eine besonders gute Seminararbeit einreicht, vermutet Leah einen Betrug und lässt die Studentin nach einem Eklat in der Sprechstunde durchfallen.

    Bald darauf geschehen unheimliche Dinge in Leahs Umfeld, hinter der sie Rose vermutet. Tatsächlich sinnt diese nach Rache und nimmt hierfür auch Leahs Ehemann Adam (Tom Goodman-Hill) ins Visier. Leah muss sich einer Auseinandersetzung stellen, auf die sie, ganz im Gegensatz zu Rose, nicht im geringsten vorbereitet ist.

    Ursprünglich bestand „Cheat“ aus vier Folgen, die in der ARD nun eben als zwei 90-Minüter zu sehen sind. In Großbritannien feierte die Serie erst im März auf ITV Premiere.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen