„Bridgerton“ weicht überraschend von Buchreihenfolge ab

    Drittes Buch wird nicht zur dritten Staffel

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 16.05.2022, 11:28 Uhr

    Die „Bridgerton“-Familie – Bild: Netflix
    Die „Bridgerton“-Familie

    Im Rahmen einer Presseveranstaltung für Mitglieder der die Emmys vergebenden Academy of Television Arts & Sciences ließ Lady Whistleblower aus „Bridgerton“ eine kleine Bombe platzen: Bei der Adaption der Romanreihe wird die Netflix-Serie von der Buchreihenfolge abweichen – Staffel drei adaptiert also nicht Buch drei (weitere Details unter der Spoiler-Warnung).

    FYSEE

    Netflix leistet sich aktuell eine außergewöhnliche Kampagne, um die Emmy-Wähler von den Qualitäten seiner Serien zu überzeugen: Für FYSEE (lies F-Y-C) hat man in einem Studiokomplex diverse Sets aufgebaut und hält Panels ab. FYC steht im Sprachgebrauch amerikanischer Preisverleihungen für For Your Consideration und bezieht sich auf Werbekampagnen, die sich eben speziell an stimmberechtigte Mitglieder von Preisen auslobenden Organisationen wenden – im Wesentlichen im Umfeld von Oscars und Emmys. Mit FYSEE leistet sich Netflix ein Wortspiel, denn bei dieser Veranstaltung gibt es etwas zu sehen (SEE).

    In den USA haben sich bis vergangenen Donnerstag Primetime-Serien mit Cast und Crews um eine Berücksichtigung bei den 74. Primetime Emmy Awards bewerben können. Bis zum 16. Juni können ausgewählte Juroren die Bewerbungspakete sichten. Zwischen 16. und 27. Juni wird dann aus allen Bewerbern durch Stimmabgabe die Vorauswahl der offiziell Nominierten getroffen. Die Nominierungen werden am 12. Juli feierlich vorgestellt. Ab 12. August können dann alle ATAS-Mitglieder für zehn Tage ihre Stimmrechte wahrnehmen. Die Preise werden schließlich bei den 2022 Creative Arts Emmy Awards (zwei Veranstaltungen am 3. und 4. September) und bei der weltweit im Fernsehen übertragenen Gala am 12. September verkündet.

    SPOILER – „Bridgerton“ Staffel 3

    Bei der FYSEE-Veranstaltung zu „Bridgerton“ war auch Darstellerin Nicola Coughlan zugegen, die in der Serie Penelope Featherington spielt – die Frau hinter Lady Whistledown, welche die High Society von London in der Serie mit Klatsch- und Tratschnachrichten auf dem Laufenden hält.

    Penelope steht selbst im Zentrum eines der Bücher, dem vierten (OT: „Romancing Mister Bridgerton“, auf Deutsch „Wer ist Lady Whistledown?“). In dem kommt sie schließlich Colin Bridgerton (Luke Newton) näher – und wie der deutsche Buchtitel ausdrückt, wird in den Romanen an dieser Stelle enthüllt, wer sich hinter dem Pseudonym Lady Whistledown verbirgt, was in der Netflix-Serie bereits am Ende der Auftaktstaffel bestätigt wurde.

    Wie Lady Whistledown habe ich seit geraumer Zeit ein Geheimnis mit mir herumgetragen – und ich kann jetzt und hier bestätigen, dass sich die dritte Staffel um Colins und Penelopes Liebesgeschichte dreht, erklärte Coughlan von der Bühne. Ich habe dieses Geheimnis seit der zweiten Woche der Dreharbeiten zur zweiten Staffel herumgetragen. Heute ist das erste Mal, dass ich es erzählen kann.

    Netflix hatte „Bridgerton“ um Staffel drei und vier verlängert. In Buch drei (OT: „An Offer from a Gentleman“, auf Deutsch „Wie verführt man einen Lord?“) geht es um Benedict Bridgerton (Luke Thompson) und eine Unbekannte, der er auf einem Maskenball begegnet. Insgesamt umfasst die Romanreihe acht Bände, die abhandeln, wie jedes der acht Bridgerton-Kinder unter die Haube kommt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen