BR und ARD-alpha feiern 50 Jahre Farbfernsehen

    Themenabende und Carolin Reibers Comeback als Ansagerin

    BR und ARD-alpha feiern 50 Jahre Farbfernsehen – Themenabende und Carolin Reibers Comeback als Ansagerin – Bild: BR/Foto Sessner/WDR
    Carolin Reiber als Ansagerin beim Start des Farbfernsehens 1967

    Die Einführung des Farbfernsehens vor 50 Jahren ist Anlass für BR Fernsehen und ARD-alpha, das runde Jubiläum mit zwei Themenabenden zu feiern. Beide werden parallel am Freitag, den 25. August ausgestrahlt.

    Auf dem Programm steht unter anderem ein Wiedersehen mit Carolin Reiber in ihrer früheren Position als Programmansagerin. Die Volksmusik-Ikone führt im BR durch das Jubiläums-Programm. Außerdem holt das Dritte Programm seine allererste Farbfernseh-Sendung aus dem Archiv: eine Ausgabe der legendären Berufsrateshow „Was bin ich?“ mit Robert Lembke vom 29. August 1967, die direkt von der Funkausstellung in Berlin übertragen wurde.

    Zu weiteren Nostalgie-Highlights im BR gehören die ersten zwei noch erhaltenen Ausgaben von „Musik aus Studio B“. Moderator Chris Howland begrüßte in der vom NDR bereits in Farbe produzierten beliebten Schlagershow Künstler wie Bill Ramsey, Rex Gildo, Vicky Leandros, Mary Roos, Peggy March und Udo Jürgens. Natürlich darf auch das Hamburger Fernsehballett nicht fehlen. Eine weitere Pionier-Sendung in Farbe war das BR-Porträt des deutschen Modemachers Heinz Oestergaard, das ursprünglich am 28. Dezember 1967 ausgestrahlt wurde.

    Die Themennacht im BR am 25. August im Überblick:
    22.55 Uhr: Beginn der Themennacht
    23.00 Uhr: Alles sofort in Farbe
    23.11 Uhr: „Was bin ich?“ vom 29.8.1967
    0.00 Uhr: „Musik aus Studio B“ vom 2.9.1969
    0.50 Uhr: Porträt Heinz Oestergaard vom 28.12.1967
    1.15 Uhr: „Musik aus Studio B“ vom 22.1.1968

    Bei ARD-alpha beginnen die Feierlichkeiten zum Jubiläum am gleichen Freitag bereits um 20.15 Uhr. Der Bildungskanal wirft einen Blick zurück auf die 25. Deutsche Funkausstellung in Berlin, wo Bundeskanzler Willy Brandt durch einen fast perfekt getimten Knopfdruck die Ära des Farbfernsehens einläutete. Daneben winkt ein Besuch Heinrich Harrers bei den Xingu-Indianern im Mato Grosso in einer der ersten Farb-Dokumentationen und eine Reise mit Gerd Ruge zur Weltausstellung 1967 in Montreal. Dieser Bericht war die erste Farbsendung des WDR.

    Der Themenabend auf ARD-alpha am 25. August im Überblick:
    20.15 Uhr: alpha-Forum: Helmut Oeller
    21.00 Uhr: EXPOniert – Bilder einer Weltausstellung mit Gerd Ruge
    21.45 Uhr: Farbfernsehen technisch
    22.05 Uhr: 25. Große Deutsche Funkausstellung 1967 Berlin: Schlagzeilen
    22.15 Uhr: „Heinrich Harrer berichtet“: Bei den Xingu-Indianern im Mato Grosso
    0.00 Uhr: 25. Deutsche Funkausstellung Berlin 1967 – Eröffnungsfeier

    05.08.2017, 14:09 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • pars am 08.08.2017 02:11 via tvforen.de

      Danke für den Hinweis.

      weitere Meldungen