„Black Monday“: Sky zeigt Börsencrash-Serie parallel zum US-Start

    Don Cheadle in neuer Serie des „Preacher“-Teams

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 14.01.2019, 13:56 Uhr

    „Black Monday“ – Bild: © 2019 Showtime Networks Inc. All rights reserved / Sky
    „Black Monday“

    Sky zieht die deutsche Erstausstrahlung der neuen US-Serie „Black Monday“ vor. Ursprünglich sollte die Serie über den schlimmsten Börsencrash in der Geschichte der Wall Street erst im Februar zu sehen sein, doch nun hat Sky angekündigt, sie parallel zur US-Ausstrahlung zu zeigen. Ab dem 20. Januar wird die zehnteilige Comedy mit „House of Lies“-Star Don Cheadle in der englischen Originalfassung auf Sky Ticket und Sky Go auf Abruf zur Verfügung stehen. Die deutsche Synchronfassung folgt dann ab dem 11. März in der linearen Erstausstrahlung bei Sky Atlantic HD – immer montags in Doppelfolgen um 20.15 Uhr sowie on Demand.

    Der Black Monday ereignete sich am Montag, 19. Oktober 1987. Der Dow Jones-Index fiel um 508 Punkte – bis heute der größte Verlust innerhalb von 24 Stunden in der Geschichte der Wall Street. Die Ursachen lagen im Dunkeln – bis heute: In der Serie von Comedy-Dreamteam Seth Rogen und Evan Goldberg („Preacher“) wird die Geschichte einer Gruppe von Außenseitern erzählt, die den illustren, exklusiven Boys-Club der Wall Street aufmischen wollte. Sie brachten nicht nur das größte Finanz-System der Welt zum Einsturz, sondern auch einen Lamborghini und die Geburtstagsparty von Eagles-Sänger Don Henley.

    Weitere Hauptrollen in der Serie neben Don Cheadle spielen Andrew Rannells („Girls“, „The New Normal“) und Regina Hall („Ally McBeal“). David Caspe („Happy Endings“) und Jordan Cahan fungieren als Autoren und Showrunner. Showtime koproduziert die Serie mit Sony Pictures Television Studios – wie schon bei Showtimes letzter Wirtschaftscomedy „House of Lies“.

    US-Trailer:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen