Bericht: HBO legt „Game of Thrones“-Prequel mit Naomi Watts zu den Akten

    Serienpilot bei den Verantwortlichen durchgefallen

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 29.10.2019, 20:46 Uhr

    „Game of Thrones“ – Bild: HBO
    „Game of Thrones“

    Das erste angedachte Prequel zu „Game of Thrones“ wird nicht in Serie gehen. Das berichtet Deadline unter Berufung auf die Tatsache, dass Showrunnerin Jane Goldman den Cast darüber unterrichtet habe. HBO hat dazu noch keinen Kommentar veröffentlicht. Heute steht bei Warner ein Investorentag zum kommenden Streaming-Dienst HBO Max an, da kann man die Meldung vermutlich nicht gerade gebrauchen.

    TV Line meldet, dass HBO-Verantwortlichen den fertigen Serienpiloten bereits im Sommer gesichtet hatten – da sie mit ihm nicht zufrieden waren, hätten sie Goldman und ihre Crew zurück in die Postproduktion geschickt, um nachzubessern. Doch auch das Produkt fand letztendlich keinen Anklang. Laut Deadline habe es schon während der Dreharbeiten in Nordirland nicht näher spezifizierte Probleme gegeben.

    Aktuell soll bereits ein weiteres Projekt, über die Geschichte von Haus Targaryen, in den Vorbereitungen für die Dreharbeiten eines Serienpiloten stecken (fernsehserien.de berichtete) und bei zwei weiteren Projekten wurde zuletzt noch weiter an den Drehbüchern für einen möglichen Serienpiloten gefeilt. Dabei war von Anfang an klar, dass HBO jetzt nicht auf eine breite Phalanx an neuen „Game of Thrones“-Serien arbeitet, sondern mit der Entwicklung mehrerer Drehbücher begonnen hatte, um am Ende eine oder zwei neue Serien zu haben.

    Bereits „Game of Thrones“ hatte eine schwierige Entstehung, bei der weite Teile des ursprünglichen Serienpiloten verworfen wurden und erst im zweiten Anlauf etwa Michelle Fairley als Catelyn Stark und Emilia Clarke als Daenerys Targaryen an Bord kamen (Tamzin Merchant, aktuell bei „Carnival Row“ zu sehen, hatte den Part ursprünglich gespielt). Die Schöpfer der enorm erfolgreichen Serie, David Benioff und D.B. Weiss, sind im Gegensatz zu Romanautor George R. R. Martin nicht an den neuen Serien beteiligt.

    Der neue Serienpilot sollte knapp 5000 Jahre vor der Handlung von „Game of Thrones“ spielen und die finsterste Zeit von Westeros beleuchten – eine Zeit, von der die Menschen des Kontinents zur Zeit von König Baratheon nur noch Legenden kennen, die die Wahrheit verschleiern.

    Neben Naomi Watts hatten auch Naomi Ackie, Denise Gough, Miranda Richardson, Josh Whitehouse, Jamie Campbell Bower, Sheila Atim, Ivanno Jeremiah, Alex Sharp und Toby Regbo die Hauptrollen in diesem Prequel.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1975) am melden

      Ich denke man sollte nun auch nicht zurück gehen.Fortführen mit neuer Bedrohung im Hintergrund.Der Nachtkönig ist besiegt.Man wird vor ihm, in einem Prequel einfach nicht mehr diesen Schrecken spüren,weil man um sein Ende weiß.
        hier antworten

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen