„Bella Block“: Hannelore Hoger ermittelt zum letzten Mal

    Rudolf Kowalski und Devid Striesow kehren für das Finale zurück

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 15.03.2017, 15:00 Uhr

    Hannelore Hoger als „Bella Block“ – Bild: ZDF/Volker Roloff
    Hannelore Hoger als „Bella Block“

    Nach 24 Jahren und 38 Fällen steht Hannelore Hoger in diesen Tagen zum letzten Mal als „Bella Block“ vor der Kamera. Derzeit entsteht in Hamburg und Umgebung der letzte Film der ZDF-Krimireihe unter dem Arbeitstitel „Bella Block und das Böse“. Fans dürfen sich außerdem auf die Rückkehr von zwei alten Bekannten freuen.

    Zum Finale geben sich Rudolf Kowalski als Bellas früherer Lebensgefährte Simon Abendroth und Devid Striesow als Ermittler Jan Martensen noch einmal die Ehre. Kowalski hatte „Bella Block“ 2009 verlassen und Striesow trat 2013 zum letzten Mal in der Folge „Hundskinder“ auf.

    Ihr letzter Fall bringt für Bella Block (Hoger) einen schmerzlichen persönlichen Verlust mit sich. Staatsanwalt Mehlhorn (Hansjürgen Hürrig) wird bei einem Anschlag ermordet. Zuvor wollte Mehlhorn Bella bei einem brisanten Fall ins Vertrauen ziehen, kam aber nicht mehr dazu. Die Ermittlungen führen Bella und Kommissar Schnaak (Rainer Bock) in einen Sumpf aus Korruption und Amtsmissbrauch in der Hamburger Justiz. Selbst der Generalstaatsanwalt der Hansestadt scheint in die verbrecherischen Machenschaften verstrickt zu sein.

    Währenddessen taucht Simon Abendroth (Kowalski) nach seiner Weltumsegelung wieder bei Bella auf. Doch von ihren lebensgefährlichen Ermittlungen kann er sie auch dieses Mal nicht abhalten. Der aus der Provinz zur Hilfe eilende langjährige Ermittlungskollege Jan Martensen (Striesow) wird ebenfalls in das kriminelle Geflecht hineingezogen.

    Regie bei „Bella Block und das Böse“ führt Rainer Kaufmann, der auch bereits die beiden Fälle „Blackout“ und „Das schwarze Zimmer“ inszenierte. In weiteren Hauptrollen sind Max Hopp, Corinna Harfouch, Sabin Tambrea, Lilith Stangenberg, Kai Ivo Baulitz, Stephan Bissmeier und Aljoscha Stadelmann zu sehen.

    Einen Sendetermin für den letzten „Bella Block“-Film gibt es noch nicht. Zuvor wird ohnehin erst der vorletzte Fall „Bella Block – Haus der Freude“ ausgestrahlt, für den aber derzeit ebenfalls noch kein Termin vorliegt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen