Bei der neuen „100.000 Mark Show“ kann „erheblich mehr“ als 100.000 Mark gewonnen werden

    Erste Details zum Comeback des RTL-Showklassikers

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 10.08.2022, 19:00 Uhr

    Bei der neuen "100.000 Mark Show" kann "erheblich mehr" als 100.000 Mark gewonnen werden – Erste Details zum Comeback des RTL-Showklassikers – Bild: RTL

    Der aktuelle Retro-Trend im Fernsehen geht Anfang September mit dem Comeback eines großen Showklassikers aus den 1990er Jahren weiter: 22 Jahre nach dem vorläufigen Ende kehrt am 4. September „Die 100.000 Mark Show“ zurück – zusammen mit der Originalmoderatorin Ulla Kock am Brink. Anders als zuletzt wird die Show an einem Sonntagabend um 20:15 Uhr gezeigt – und dauert bis 23:30 Uhr, also fast doppelt so lang wie früher, als bereits um 22 Uhr Schluss war. Darüber hinaus sind weitere erste Details zur Neuauflage bekannt.

    RTL verspricht in dem Comeback aufwendige Action-Spiele, atemberaubendes Tempo und hochmotivierte Kandidatinnen und Kandidaten, die alles geben für 100.000 Mark. Mit genau diesem bewährten Erfolgskonzept aus den 90ern will Moderatorin Ulla Kock am Brink die Show in eine neue Dimension heben.

    Wie damals gehen zu Beginn der Show vier Paare an den Start, doch nur dem Siegerpaar winkt am Ende das große Geld – und hier nennt RTL ein interessantes Detail: Denn im Gegensatz zu früher soll „mit etwas Glück und taktischem Geschick sogar erheblich mehr als 100.000 Mark“ als Gewinnsumme möglich sein. Dies wäre ein durchaus sinnvoller Schritt. Als die Show 1993 an den Start ging, stellten 100.000 Mark noch einen revolutionär hohen Gewinn dar – es hagelte sogar Kritik, da ein Gewinn in einer solchen Größenordnung, lediglich durch die Mitwirkung in einer einzigen Fernsehshow, als nicht angemessen empfunden wurde. Seit dem Start von „Wer wird Millionär?“ wirken 100.000 Mark als Hauptgewinn inzwischen hingegen vergleichsweise gering.

    Beibehalten wird in der Neuauflage der grundlegende Ablauf der Show. Die vier Kandidatenpaare müssen sich in mehreren Runden sowohl sportlichen als auch intellektuellen Herausforderungen stellen. Im besten Fall ergänzen sie sich mit ihren Talenten in den einzelnen Aufgaben perfekt, denn die haben es in sich: Mal ist Köpfchen und Konzentration gefragt, mal Kraft und Kondition. Bereits bestätigt ist die Rückkehr des „heißen Drahts“, dem wohl bekanntesten Spiel aus der Sendung. Hierbei gilt es, einen Draht mit einem Ring zu durchfahren, ohne diesen zu berühren.

    Insgesamt vier Ausgaben der Neuauflage von „Die 100.000 Mark Show“ werden noch im August in den Kölner MMC Studios aufgezeichnet und von Endemol Shine Germany produziert. Wann nach der Premiere am 4. September die restlichen drei Folgen ausgestrahlt werden, ist noch nicht bekannt. Fest steht aber, dass sie nicht im wöchentlichen Rhythmus gezeigt werden, denn ab dem 11. September bestückt RTL den Sonntagabend vorerst mit dem „Sommerhaus der Stars“.

    „Die 100.000 Mark Show“ war nach dem Start am 10. Oktober 1993 am Sonntagabend zu Hause. Bis 1998 blieb Ulla Kock am Brink das Gesicht der Sendung, die zwischenzeitlich auf den Samstagabend wechselte. Danach führte Franklin noch zwei Jahre durch die Show, bevor sie 2000 eingestellt wurde.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      die Show war wieder richtig schön und auch spannend, haben uns sehr darüber gefreut. Nur sollte man etwas sparsamer mit den ganzen bunten Laserstrahlen sein. Das ewige Gewackel und die bunten Farben lenken von der Show ab und sind überflüssig. Das tut den Augen weh mit der Zeit und macht nervös. Alles in Maßen bitte. Wenn auch genug Technik vorhanden ist, muss man nicht gleich alles auf einmal einsetzten.
      • am via tvforen.de

        Muss man nicht mehr mit dem Reisebus in den Media Park nach Hilversum gurken, dort wo man damals alles produzierte ?
        Endemol bestückte gefühlt 90% der Shows.

        Jetzt wird der ganze Käse in der MMC Wellblechbude in Hürth umme ecke, runtergekurbelt.


        https://www.youtube.com/watch?v=3oBgit9jaIQ



        Leider fehlen die ersten 15 minuten
        • am via tvforen.de

          Bis vorhin hatte ich nix davon mitgekriegt.
          Unglaublich: "Die 100.000 Mark Show" ist zurück: Und das über 20 Jahre nach Einführung des Euro... Darüber scheint sich offenbar so gar keiner zu wundern?!

          Ich habe es als Kind gesehen und damals sogar selbst mal einen "heißen Draht" mit Hilfe einer Telefonklingel und eines Trafo für die Spielzeugeisenbahn gebastelt.
          Ulla Kock am Brink fand ich ziemlich cool und natürlich den Koffer voller Geld.

          Ich werde reinschauen.

          Der Kelte
          • am via tvforen.de

            Worüber sollte man sich wundern. RTL hat doch komuniziert, warum man sie so nennt.
        • am

          Omg!! Wie geil. Ich habe die Show geliebt. Ich HOFFE es wird nicht ein ähnliches Fiasko wie das Remake mit Inka Bause. Wäre wirklich super, wenn sich mal endlich ein neues junges Talent finden würde, das Moderatoren wie Ulla Kock am Brink nachfolgen könnte. Laura Wontorra wäre vielleicht noch eine Option gewesen... Aber mir ist es 100 Mal lieber, wenn es Ulla wieder macht bei der man immer das Gefühl hatte, dass sie wirklich authentisch mitfiebert, mitleidet und sich mitfreut... Also, ich hoffe sehr, Endemol und RTL vermasseln es nicht. Kann den 4.9. nicht erwarten.
          • am

            "Geh auf's Ganze" oder "Der Preis ist heiß", alles wird XXL aufgebläht. Da hat "Wolle64" den Nagel auf den Kopf getroffen. Je länger so eine Sendung dauert, umso mehr langweilt man sich, weil eben kein Ende in Sicht ist. Man verliert das Interesse. So wird es auch mit dieser Show. Und Sonntags ???? Ein paar Leute in Deutschland müssen tatsächlich arbeiten gehen. Warum kommt so etwas nicht am Samstag ???? War früher auch so. Da hat die ganze Familie geguckt und die Kinder durften mal länger aufbleiben. Es reichen dafür 2 Stunden. Die anderen antiken Sendungen habe ich jeweils nur 1 mal geschaut, ist mir einfach zu lang. Darüber sollte man sich mal Gedanken machen. 2 Std und am Samstagabend, dann stimmen auch die Quoten. Aber die Sender begreifen das nie. Sehr Schade.
            • (geb. 1972) am

              Ich verstehe das auch nicht !!!!! Sonntag bis 23.30 ist einfach zu spät und lang . Das kapiert kein Sender . 22.30 Uhr sollte spätestens Deadline sein . Das ist jetzt schon so toll geplant , dass es ein Flop werden könnte . Leider , leider für diesen tollen Retro-Klassiker 😢😩.
              • am via tvforen.de

                Mal abgesehen von Folgendem;

                Welcher Arbeitnehmer sitzt bis um eine halbe Stunde vor Mitternacht vor dem Fernseher, wenn am nächsten Mogen der Wecker klingelt?

                Eine Moderatorin von Anfang 60 in einer Show mit jungen Menschen mit überdurchschnittlicher Kondition in actionreichen Spielen, passt das? Sie fieberte ja immer ziemlich mit, das könnte jetzt eher peinlich werden.



                Aber was mich am meisten verwundert, warum müssen diese Neuauflagen immer drei Stunden dauern?

                Egal ob "Dalli Dalli", "Geh auf's Ganze" oder "Der Preis ist heiß", alles wird XXL aufgebläht.

                So ganz scheint RTL der Sache wohl auch nicht zu trauen.

                Zitat:

                Wann nach der Premiere am 4. September die restlichen drei Folgen ausgestrahlt werden, ist noch nicht bekannt.
                • am via tvforen.de

                  Weder Geh auf s Ganze noch der Preis ist heiß gingen annähernd 3 Std. Sondern waren um 22:15 uhr zuende.
                • am via tvforen.de

                  Das waren im Original ca 30 Minuten und jetzt 120.

                  "Dalli Dalli" im Original 90 Minuten, jetzt 180.

                  "Die 100 000 Mark Show" ca 105 Minuten, jetzt 180.

                  Von daher hast Du Recht, die "Inflation" ist hier am geringsten, aber die Tendenz bleibt.

                  Und die Frage stelle ich weiterhin in den Raum, falls sich jemand äußern möchte.
                • am via tvforen.de

                  wolle64 schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Eine Moderatorin von Anfang 60 in einer Show mit
                  > jungen Menschen mit überdurchschnittlicher
                  > Kondition in actionreichen Spielen, passt das? Sie
                  > fieberte ja immer ziemlich mit, das könnte jetzt
                  > eher peinlich werden.

                  Schon in den 80ern hat Hans Rosenthal mit über 60 eine Show mit actionreichen Spielen moderiert. Ich kann mich nicht erinnern, dass das damals als unpassend empfunden wurde.
                • am via tvforen.de

                  wolle64 schrieb:
                  -------------------------------------------------------

                  > Eine Moderatorin von Anfang 60 in einer Show mit
                  > jungen Menschen mit überdurchschnittlicher
                  > Kondition in actionreichen Spielen, passt das? Sie
                  > fieberte ja immer ziemlich mit, das könnte jetzt
                  > eher peinlich werden.

                  "überdurchschnittliche Kondition"?? *räusper*

                  Meinst du u.a. die Frau mit diesen auseinanderstehenden Glubschaugen, die dann auch mit viel Glück gewonnen hat? Die *ahem*... ja so "fitnessbegeistert" ist und die dann minutenlang nicht mal ein 3 Meter-Cargonetz hochkam und es nur schwerst keuchend und atmend bis oben schaffte?

                  Und ja, klar, hier noch etwas zur Gehirnkondition: In Brasilien spiricht man -natürlich!- Brasilianisch und ein Schaltjahr hat 354 Tage... :-)
                • am via tvforen.de

                  Bezieht sich Deine Frage auf die aktuelle Sendung? Da habe ich noch nicht reingesehen.
                  Einfach mal vorher aufs Datum schauen.
              • am

                "Denn im Gegensatz zu früher soll „mit etwas Glück und taktischem Geschick sogar erheblich mehr als 100.000 Mark“ als Gewinnsumme möglich sein."
                Vielleicht kann man dann ja 100.000 €uro gewinnen...
                • am

                  Mein Vorschlag!Die Sendezeit auf 2Sendungen zu teilen!Oder mal die Sendung früher zu starten !
                  • (geb. 1984) am

                    bis 23:30h - die Sender lernen es einfach nicht

                    weitere Meldungen