Beatrice Egli checkt in „Halbpension mit Schmitz“ ein: Starttermin für neue Sat.1-Improshow

    Ralf Schmitz, Lisa Feller und Janine Kunze befolgen Anweisungen von Pierre M. Krause

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 21.09.2021, 11:44 Uhr

    Schlagerstar Beatrice Egli an der Rezeption von Ralf Schmitz – Bild: Sat.1/Guido Engels
    Schlagerstar Beatrice Egli an der Rezeption von Ralf Schmitz

    Sein Einstand bei Sat.1 ist Rückkehrer Ralf Schmitz geglückt. Mit der Anfang des Monats gestarteten Show „Paar Wars“ konnte der Comedian dem Bällchensender – durchaus überraschend – zu einem Aufwind am Freitagabend verhelfen. Sein nächstes neues Format steht bereits in den Startlöchern: Ab dem 15. Oktober ist freitags um 22:55 Uhr die Impro-Comedyshow „Halbpension mit Schmitz“ zu sehen.

    Direkt im Anschluss an die zweite Staffel der „Gegenteilshow“ (fernsehserien.de berichtete) wird das altbewährte Prinzip der Impro-Comedy à la „Schillerstraße“ ein weiteres Mal angewandt. Ralf Schmitz und seine Gäste erhalten von Spielleiter Pierre M. Krause Anweisungen aufs Ohr, die sie anschließend sofort und möglichst kreativ umsetzen müssen. Zum Ensemble gehören neben Schmitz auch Janine Kunze, Lisa Feller, Simon Pearce sowie Kathrin Osterode, die bereits im indirekten Vorgänger „Hotel Verschmitzt“ bei RTL mitwirkte.

    Zusätzlich zum Stammcast werden in der Pension auch prominente Gäste begrüßt. In den ersten vier Folgen geben sich die Schlagerstars Beatrice Egli und Guildo Horn, Reporter Jenke von Wilmsdorff sowie Smudo von den Fantastischen Vier die Ehre.

    Je mehr ich gefordert werde, umso schöner finde ich es. Das ist bei ‚Paar Wars‘ so und bei ‚Halbpension mit Schmitz‘ noch viel mehr: Da ist nichts vorbereitet, da ist nichts vorher ausgedacht, alles passiert in diesem Moment und kommt aus einem selbst heraus, so Ralf Schmitz. Über Spielleiter Pierre M. Krause sagt er: Pierre ist schnell, er ist sehr schlau, bringt sehr viel Humor mit und hat ein gutes Timing. Das macht ihn zum perfekten Spielleiter.

    Da aller guten Dinge drei sind, laufen auch schon die Vorbereitungen zu einem weiteren neuen Format mit Ralf Schmitz: Bei „Voll verschossen“ handelt es sich um eine Dating-Show, bei der Singles über ihre möglichen Dates Dinge erfahren, die man sonst nie beim ersten Date erfahren würde. Wer nicht zu den Singles passt, soll nicht nur sprichwörtlich auf den Mond geschossen werden. Ähnlichkeiten zu „Take Me Out“, das bislang von Ralf Schmitz bei RTL präsentiert wurde, sind bestimmt rein zufällig.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen