„Bares für Rares“: Österreich-Ableger kommt

    Servus TV startet Adaption der Trödelshow

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 09.08.2019, 13:57 Uhr

    „Bares für Rares Österreich“: Horst Lichter und Roland Gruschka – Bild: Servus TV/Frank Hempel
    „Bares für Rares Österreich“: Horst Lichter und Roland Gruschka

    „Bares für Rares“ ist seit Jahren ein Quotengarant. Die Trödelshow mit Horst Lichter läuft allerdings nicht nur im ZDF, sondern zusätzlich auch bei Servus TV. Der österreichische Privatsender zeigt großen Gefallen an dem Format und hat nun exklusiv von ZDF Enterprises die Lizenz für eine eigene österreichische Version erworben.

    Die Dreharbeiten zu „Bares für Rares Österreich“ starten im Oktober, mit dem Beginn der Ausstrahlung ist schon Ende des Jahres bei Servus TV zu rechnen. Als Moderator wurde Roland Gruschka verpflichtet, der bei Servus TV bereits das thematisch naheliegende Format „Gruschka’s Kunst- & Trödeltouren“ präsentiert. Horst Lichter sowie bekannte und beliebte Händler der deutschen Variante sollen für Gastauftritte in der österreichischen Version ebenfalls vorbeischauen.

    „Diese Sendung hätte hierzulande jeder gern im Programm. Es ist großartig, dass ServusTV die Möglichkeit hat, ‚Bares für Rares Österreich‘ umzusetzen. Die deutsche Version ist Kult und auch in Österreich sehr beliebt. Jetzt wollen wir mit ‚Bares für Rares Österreich‘ noch eins drauf setzen“, so ServusTV-Chef Ferdinand Wegscheider.

    Österreichische Interessenten, die gerne ihre Schätze anbieten möchten, können sich ab sofort unter bares-fuer-rares@servustv.com bewerben.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen