Auszeichnung für RBB-Moderator Uwe Madel

    Für „Täter – Opfer – Polizei“ zum „Krimifuchs 2010“ gekürt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 15.11.2010

    Auszeichnung für RBB-Moderator Uwe Madel – Für "Täter - Opfer - Polizei" zum "Krimifuchs 2010" gekürt – Bild: RBB/Oliver Ziebe

    Seit mittlerweile 18 Jahren präsentiert Uwe Madel alle zwei Wochen den Kriminalreport „Täter – Opfer – Polizei“, zunächst im ORB, heute natürlich im RBB. Rund 400 Mal ging das Magazin bislang auf Sendung. Am vergangenen Samstag wurde Madel für seine Tätigkeit mit dem renommierten Berliner Krimipreis ‚Krimifuchs 2010‘ ausgezeichnet.

    Madel führte in der Hauptstadt am 13. November durch die 18. Reinickendorfer Krimidacht. Dass er selbst vom Moderator zum Preisträger wurde überraschte den 45-jährigen komplett. Die Laudatio des Krimi-Autoren Jan Eik begann dementsprechend geheimnisvoll. Uwe Madel befindet sich als Preisträger des ‚Krimifuchs‘ in der Gesellschaft von Krimi-Größen wie Drehbuchautor Felix Huby oder die früheren „Tatort“-Ermittler Jochen Senf und Günter Lamprecht.

    Der RBB strahlt „Täter – Opfer – Polizei“ jeden zweiten Sonntag um 19:00 Uhr aus. Mit bis zu 18 Prozent Marktanteil gehört das Format zu den beliebtesten des Senders. Die nächste Ausgabe steht am 21. November im Programm.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen