ARD und ZDF vernetzen ihre Mediatheken

    Engere Kooperation ab Montag

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 16.11.2019, 13:01 Uhr

    ARD und ZDF vernetzen ihre Mediatheken – Engere Kooperation ab Montag – Bild: ARD/ZDF

    „Wir sind eins“? Die beiden öffentlich-rechtlichen Anbieter ARD und ZDF treiben ihre digitale Zusammenarbeit voran und haben sich auf eine engere Kooperation ihrer Inhalte im Netz geeinigt. Ab kommendem Montag, 18. November, 12.00 Uhr, verlinken beide Sender wechselseitig die Livestreams der Hauptprogramme ihrer Mediatheken.

    Darüber hinaus wurden auch „zentrale Inhalte“ vernetzt. Insgesamt haben die ARD und das ZDF über 200 Formate und Suchbegriffe ausgetauscht. Wer also künftig in der ARD-Mediathek nach Sendungen wie „Frontal21“ oder „heute-show“ sucht, soll mit einem Klick zum ZDF weitergeleitet werden. Umgekehrt wird dies in der ZDFmediathek der Fall sein, wenn etwa nach „Tagesschau“ oder „Weltspiegel“ gesucht wird. Zunächst ist die vernetzte Suche nur im Browser-gestützten Angebot verfügbar und noch nicht in den Apps.

    „Wir wollen es für die Nutzer und Nutzerinnen so einfach wie möglich machen: Mit einer direkten Suchverlinkung zwischen ZDFmediathek und ARD Mediathek führen wir die Nutzerinnen und Nutzer zur gesuchten Sendung“, erklärt Benjamin Fischer, Leiter ARD Online. Eckart Gaddum, Online-Chef des ZDF, betont: „Die vernetzte Suche zwischen ARD und ZDF ist ein wichtiger Schritt in den nonlinearen, öffentlich-rechtlichen Kosmos. Es wird ganz sicher nicht der Letzte sein … “

    Als nächster Schritt ist ein gemeinsames Login geplant. Die Vernetzung mit öffentlich-rechtlichen Partnerprogrammen wollen ARD und ZDF zudem vorantreiben.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1970) am melden

      Toll wäre es. wenn die Verlinkungen möglichst bald auch in den Apps funktionieren.
      Warum nur im Browser? Das andere zu kompliziert?
      Auch der gemeinsame Login ist sehr zu begrüßen.
        hier antworten
      • am melden

        Ich sehe Sinn und Zweck dieser unvollständigen Vernetzung nicht. Entweder ganz mit einer gemeinsamen Infrastruktur oder gar nicht.

        Vorher sollten beide ihre seit zwei Jahren völlig verbugte HbbTV-Mediatheken fixen, die auf meinem Sony mit Android 7 jedes Mal den ganzen Launcher abstürzen lässt. Andere HbbTV-Mediatheken laufen nämlich problemlos. Die App-Versionen sind da leider keine Alternative, da ist kein HD möglich. Support kriegt man ja auch keinen.

        Wenn solche Baustellen endlich Mal beseitigt würden, dann können sie meinetwegen gerne über eine Zusammenlegung nachdenken, dann aber bitte gleich richtig und alles neu; ohne fehlerhaften Code.
          hier antworten
        • am melden

          Wesentlich sinnvoller wäre, würde sich das ZDF an der Homepage der ARD orientieren. Die ARD hat für mich das derzeit beste TV Programm was Information und Inhalt betrifft. Ausführliche Beschreibungen samt Wiederholungsterminen und was sonst noch dazu gehört. Das ZDF hat da großen Nachholbedarf obwohl die Homepage erst vor ein paar Jahren neu gestaltet wurde. Die haben offenbar keine Ahnung, was für die Zuseher wichtig ist.
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Und jeder betreibt seine eigene Plattform, weiter.
            Nur so geht Synergie.

            Dann sind es bestimmt nur feste links - was ich so bei den Mediatheken sehe und vom Wissensstands her.

            So schwer ist das Design von DBs nicht, auch nicht im App-Zeitalter.
            Baut endlich mal eine gute Suchmaschine ein, bzw. vorher müsst ihr die Sachen auc h indiziren.

            Und so etwas ist Glenn einen Thread wert?
            Sie machen einfach Werbung gegenseitig - thats all.

            Soory, Glenn, dass du mir immer dran glauben musst. (*grins*)
            • (geb. 1974) am melden

              Weil du dich bei beiden Mediatheken registrieren kannst, somit wäre nur ein Login nötig.
                hier antworten
              • (geb. 1970) am melden

                "Als nächster Schritt ist ein gemeinsames Login geplant"

                Warum ein Login?
                  hier antworten

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen