ARD-Kanal auf YouTube gestartet

    Zielgruppe dort abholen, wo sie sich aufhält

    Jutta Zniva – 05.03.2009

    ARD-Kanal auf YouTube gestartet – Zielgruppe dort abholen, wo sie sich aufhält

    Ab heute, 5. März, präsentiert auch die ARD auf einem eigenen YouTube-Kanal ausgewählte Inhalte aus den Bereichen Wissen, Information und Unterhaltung. Über das Videoportal will man neue (d.h. junge) Zielgruppen erreichen (fernsehserien.de berichtete) und für die Online-Angebote der ARD werben.

    ARD-Vorsitzender Peter Boudgoust zum Start des Channels auf www.youtube.com/ARD: „Mit unseren Inhalten sprechen wir neue Zielgruppen genau dort an, wo sich die junge Generation heute aufhält. Deswegen ist es nur logisch, dass die ARD mit ausgewählten Angeboten in werbefreiem Umfeld auf dieser stark frequentierten Plattform vertreten ist“.

    Zu sehen sind u.a. Clips von „Schmidt & Pocher“, „Dittsche“, „W wie Wissen“, „3 nach 9“ oder „Extra 3“. Außerdem gibt es Specials und Outtakes von Serien wie „Sturm der Liebe“, Kulturformate wie „Druckfrisch“ und auch den „Weltspiegel“ oder das „Europamagazin“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      das lustige ist, die haben genauso wie das ZDF die Kommentarfunktion bei ihren Channel deaktiviert,
      weil es da so viel negatives Feedback gab.
      • am via tvforen.demelden

        celia schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > das lustige ist, die haben genauso wie das ZDF die
        > Kommentarfunktion bei ihren Channel deaktiviert,
        > weil es da so viel negatives Feedback gab.

        Das ist ein Witz, oder???

        Außerdem stellen doch die meisten Leute selbst irgendwelche Clips bei Youtube ein, wozu braucht man da noch einen "offiziellen" Kanal?
        Wenn jemand einen Ausschnitt aus einer TV-Sendung einstellt, verstößt es gegen das Urheberrecht, und dann eröffnet der Sender selbst einen Kanal und stellt eigenen Ausschnitte ein, was wieder mit Zeitaufwand und Geld verbunden ist.
        Logisch, aber trotzdem bescheuert.

        Snake
      • am via tvforen.demelden

        *was wieder mit Zeitaufwand und Geld verbunden ist.
        Logisch, aber trotzdem bescheuert. *

        genrell scheint deren Budget nicht gerade klein zu sein. Dieses Maybritt Illner interaktiv war wochenlang der featured Channel beim dt. Youtube, überall war Werbung. Hatte teilweise schon Obama Ausmaße.

        Bei meinem Firefox war eine Tagesschau RSS-Feed bereits in den Browser implementiert.

        Die greifen mit unheimlicher Aggressivität einen Markt an, auch dem sie nichts zu suchen haben (immerhin gibt es nirgendwo so viel Vielseitigkeit wie im Netz) und lassen sich das auch noch
        durch eine Gebührenerhöhung finanzieren.
    • am via tvforen.demelden

      Das nennt man also Grundversorgung, naja, das Geld fließt ja reichlich...
      • am via tvforen.demelden

        Warum nicht? Die Sendungen sind doch bereits so oder so für die Ausstrahlung im normalen TV fertig produziert.
      • am via tvforen.demelden

        Fein, damit hat die ARD sich einen perfekten Grund geliefert, mal wieder die Gebühren zu erhöhen.

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen