Amazon Pilot Season: I Love Dick, Jean Claude Van Johnson und The Tick

    Kunden dürfen Mitte August über neue Serienpiloten abstimmen

    Glenn Riedmeier – 21.07.2016, 15:40 Uhr

    „The Tick“

    Die nächste Pilot Season des Streamingdienstes Amazon Prime steht in den Startlöchern. Am 19. August stellt der Anbieter seinen Kunden drei neue halbstündige Serienpiloten vor. Alle Mitglieder in den USA, Großbritannien, Deutschland, Österreich und Japan können sich die Formate kostenlos anschauen und ihr Urteil abgeben. Alle Pilotfolgen werden über die Amazon Video App auf internetfähigen Fernsehern, über Amazons Fire TV oder Fire TV Stick, mobilen Endgeräten oder online auf Amazon.de/amazonvideo verfügbar sein.

    I Love Dick
    „I Love Dick“ spielt in der bunten, akademisch geprägten Gemeinde Marfa in Texas. Im Zentrum stehen die unglückliche Ehefrau und Filmemacherin Chris (Kathryn Hahn, „Crossing Jordan“), ihr Mann Sylvere (Griffin Dunne) und ihre gemeinsame Besessenheit mit dem schroffen, aber charismatischen Professor Dick (Kevin Bacon). Durch diese Besessenheit beginnt Chris eine Reise der Selbstentdeckung, die ihr Leben verwandeln und schließlich zu ihrem Erwachen als Künstlerin führen wird. Daneben geht es um die Entwicklung, die de Ehe der beiden nimmt sowie ihre „Vergötterung“ des Schriftstellers Dick. Erzählt wird „I Love Dick“ im Stil des japanischen Filmklassikers „Rashomon“, also aus wechselnden Blickwinkeln der einzelnen Hauptfiguren.

    Die Serienidee basiert auf dem gleichnamigen Roman von Chris Kraus aus dem Jahr 1997, die Drehbuchadaption stammt von Sarah Gubbins. „Transparent“-Schöpferin Jill Soloway führte beim Piloten Regie und fungierte auch als Executive Producer, gemeinsam mit Gubbins, mit der sie vor kurzem die Firma Topple Productions gegründet hat.

    Jean-Claude Van Johnson
    Action-Star Jean-Claude Van Damme spielt in der Comedy „Jean-Claude Van Johnson“ eine überzeichnete Version seiner selbst. Darin kehrt er aus seiner Rente zurück, allerdings nicht als Schauspieler, sondern als Privatdetektiv unter dem Alter Ego Jean-Claude Johnson. Getarnt in seiner Funktion als Schauspieler begibt er sich undercover an das Set einer Action-Adaption der klassischen Geschichte von „Huckleberry Finn“, um dort zu ermitteln. Dabei trifft er wieder auf seine alte Kollegin Vanessa (Kat Foster), die Frau, in die er unsterblich verliebt ist. Vanessa ist am Filmset als Hairstylistin getarnt. Vor vielen Jahren hatte Jean-Claude Vanessa bei der letzten Zusammenarbeit das Herz gebrochen, jetzt versucht er aber, sie mit allen Mitteln für sich zurückzugewinnen.

    „Jean-Claude Van Johnson“ ist ein Projekt von Scott Free Production, dem Produktionsunternehmen von Ridley Scott. In weiteren Rollen sind Phylicia Rashad und Moises Arias zu sehen. Geschrieben wurde der Pilot von David Callaham, Regie führte Peter Atencio.

    The Tick
    Basierend auf der gleichnamigen Comicfigur von Ben Edlund stellt Amazon den Pilot zu einer potentiellen Serienadaption vor. Hauptfigur The Tick wird in der Serie von dem britischen Darsteller Peter Serafinowicz (bekannt aus „Mr. Sloane“ oder „NTSF:SD:SUV::“) verkörpert. Der blaue Superheld mit den markanten Antennen auf dem Kopf erholt sich in der Neuauflage von einem Gedächtnisverlust. Schließlich tut er sich erneut mit seinem Sidekick Arthur (Griffin Newman, „Vinyl“) zusammen, um gegen das Böse zu kämpfen. Allerdings sind auch neue Figuren mit von der Partie, unter anderem Arthurs Schwester Dot (Valorie Curry, „The Following“) und Superian (Brendan Hines), ein Superhelden mit einer Menge Probleme. Jackie Earle Haley verkörpert The Terror, einen mächtigen Bösewicht und Anführer der Evil League.

    Produziert und geschrieben wurde der Serienpilot zu „The Tick“ von Ben Edlund, der bereits die Comicbuchvorlage lieferte. Weitere Executive Producer sind Barry Josephson und Barry Sonnenfeld, Regie führte Wally Pfister.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen