Allesschlucker Stevie Starr ist „Das Supertalent 2018“

    56-jähriger Schotte würgt sich zum Sieg vor Berliner Gesangsgruppe

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 23.12.2018, 09:32 Uhr

    Stevie Starr ist „Das Supertalent 2018“ – Bild: MG RTL D/Gregorowius
    Stevie Starr ist „Das Supertalent 2018“

    Schon zum dritten Mal trat der Schotte Stevie Starr in diesem Jahr bei „Das Supertalent“ an. Sein Talent: Alles schlucken, was nicht niet- und nagelfest ist, und es in veränderter Form wieder hochwürgen. Was vor allem bei seinem ersten Auftritt 2010 noch für Ekel und Brechreiz unter den Zuschauern gesorgt hatte, schlug in diesem Jahr in Begeisterung um. Mit 17,38 Prozent aller Anrufe kürten die RTL-Zuschauer den 56-Jährigen zum Gewinner der 12. Staffel – der Lohn: ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro.

    Seine Performance war auch im großen Finale mal wieder spektakulär: Passend zum Thema Weihnachten spuckte Stevie zunächst ein paar Kugeln aus und hängte sie an einen bis dahin spärlich geschmückten Weihnachtsbaum. Dann verschlang er Glitter, welches seiner Meinung nach schmutzig war, und kippte Spülmittel und Wasser hinterher. Anschließend ließ er es blitzsauber aus seinem Mund auf die Tanne rieseln. Als Schlusspunkt schluckte er ein rohes Ei hinunter, nur um es wenig später gekocht wieder aus seinem Magen heraufzuwürgen – die Jury um Sylvie Meis, Bruce Darnell und Dieter Bohlen war begeistert.

    Neben Starr hatten es der italienische Sänger und Ex–„DSDS“-Kandidat Lorenzo Sposato und die Berliner Gesangsruppe Mo’Voce in die Top 3 geschafft. In der Endausscheidung musste sich letztgenannte Combo mit 17,26 Prozent nur ganz knapp dem Sieger geschlagen geben, Sposato lag mit 16,79 Prozent aller abgegebenen Stimmen nicht weit dahinter. Damit hatte Poptitan Bohlen den richtigen Riecher bewiesen: Die Plätze 2 und 3 wurden in den vergangenen Ausgaben mit dem sogenannten „Goldenen Buzzer“ von ihm bedacht, die somit direkt einen Platz im Finale erhielten. Allesschlucker Starr war als „Herzenskandidat“ von Bohlen nur durch eine Zuschauerwahl bei RTL.de ins Finale gekommen.

    Mit 3,78 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 13,6 Prozent war die letzte Ausgabe des diesjährigen „Supertalents“ sehr erfolgreich. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen verzeichnete die von Daniel Hartwich moderierte Show einen Marktanteil von tollen 18,2 Prozent und damit gleichzeitig den Tagessieg. Angesichts dieser Zahlen dürfte einer 13. Staffel im kommenden Jahr nicht viel im Weg stehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Dreimal dabei gewesen, bitte nicht wieder wählen, so ging doch Heck's Spruch in der Hitparade.
      • (geb. 1979) am melden

        Wer will sich bitteschön eine abendfüllende Show mit so etwas ansehen? Das ist für mich ein Straßenartist, der hin und wieder mal in einer Show als kleiner Beitrag auftreten könnte. Denke mal, es gab bessere Talente, die es eher verdient hätten.
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          hab nur wenig von der Staffel gesehen, aber wenn icn reinzappte, dann war Steie Starr zu sehen und er hat wirklich immer wieder was neues gebracht - sein Weihnachtsspecial ... herrlich ... Und zu gerne wüsste ich, wie er das mit dem gekochten Ei gemacht hat :-)

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen