„Alles oder Nichts“: Drehstart zur neuen Sat.1-Daily-Soap

    Franziska Breite, Raphaël Vogt und Anna Mennicken in den Hauptrollen

    Glenn Riedmeier – 22.08.2018, 15:05 Uhr

    „Alles oder Nichts“: Franziska Breite (l.), Raphaël Vogt und Anna Mennicken (r.)

    Sat.1 will seinen Vorabend auf Vordermann bringen. In den vergangenen Wochen hat der Bällchensender bereits das neue Magazin „Endlich Feierabend!“ und „Genial daneben – Das Quiz“ gestartet – bislang mit überschaubarem Erfolg. Für noch mehr Aufmerksamkeit soll eine neue Daily-Soap sorgen, die an goldene Zeiten mit „Verliebt in Berlin“ und „Anna und die Liebe“ anknüfen soll. Die Dreharbeiten zu „Alles oder Nichts“ haben nun begonnen.

    Die Geschichte beginnt mit einer folgenreichen Testamentseröffnung: Was passiert, wenn der Traum vom großen Geld Wirklichkeit wird? Und wie reagiert man, wenn die Familie plötzlich größer ist als bekannt? Vor genau diesen Fragen stehen die Protagonisten der neuen Serie. Erzählt werden vier Geschichten aus vier Welten, die das gemeinsame Erbe vereint: Jenni (Anna Mennicken) ist in der Imbissbude ihrer Eltern groß geworden und steuert mit schlecht bezahlten Aushilfsjobs ihren Anteil zur Haushaltskasse bei. Anja (Franziska Breite) verdient ihren Lebensunterhalt in einer Table-Dance-Bar und verfolgt den Traum, mit ihrem Freund Rocko (Marc Barthel) eine Familie zu gründen. Daniel (Raphaël Vogt) hat alles verloren, sein bürgerliches Leben hinter sich gelassen und lebt auf der Straße. Axel Brock (Heiko Kiesow) leitet ein millionenschweres Bauunternehmen – und kommt bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

    Axels Tod bringt zutage, was jahrelang verborgen blieb: Neben seiner Vorzeige-Ehe mit Melissa (Sarah Maria Besgen) und den gemeinsamen Kindern Jascha (Anno Kaspar Friedrich von Heimburg) und Maria (Josephine Martz) hinterlässt der Unternehmer drei uneheliche Kinder: Jenni, Anja und Daniel. So stellt das Schicksal am Tag der Testamentseröffnung für alle Beteiligten die Weichen neu. Der Kampf zwischen Arm und Reich beginnt – doch damit nicht genug: Auch innerhalb des Brock-Imperiums beginnen mit dem Tod des Firmenchefs erbitterte Machtkämpfe und fiese Intrigen … 

    In weiteren Rollen sind Anne Brendler und Mirco Reseg als Jennis Eltern Elke und Mike zu sehen. Lennart Borchert verkörpert Jennis Bruder Basti, Thomas Morris und Niki Finger spielen Melissas intrigante Gegenspieler Olaf und Bea Brock, Varol Sahin ist Axels persönlicher Assistent und Melissas Vertrauter Tarek Alici und Taynara Wolf das It-Girl Ines Fischer, die behauptet, ebenfalls eine uneheliche Tochter von Axel Brock zu sein.

    Gedreht wird die Serie seit dem 16. August in Berlin-Spandau. Das Konzept stammt von Aglef Püschel und Tamara Sanio, als Chefautor agiert Jan Friedhoff, Regie bei Block 1 führt Kai Meyer-Ricks. Producers at Work (Produzent Christian Popp) steht als Produktionsfirma hinter der neuen Soap.

    „’Alles oder Nichts’ setzt eine universelle Prämisse: den Traum vom unverhofften Reichtum. Ausgangspunkt ist ein Erbe, das auf einen Schlag alles verändert und eine Familie, die sich plötzlich neu formieren muss. Um die Konflikte, die daraus entstehen, baut sich eine wunderbare Geschichte auf, die den Zuschauer unmittelbar in die Handlung hineinzieht“, so Sat.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger. „Gepaart mit einem unvergleichlichen Production Value und einer Mischung aus etablierten Soap-Darstellern und erfrischenden Neuentdeckungen verheißt ‚Alles oder Nichts‘ eine eindrucksvolle Rückkehr der täglichen Serie in Sat.1.“

    „’Alles oder Nichts’ ist eine zeitgemäße ‚Glamour-Soap‘, die alle Sehnsüchte nach Ruhm, Macht und Reichtum bedient. Wir erzählen diese schillernde Welt im krassen Gegensatz zu den Underdogs. Die Kampflinie geht mitten durch die Familie und die Liebe steht auf dem Spiel. Alles geht, aber die Protagonisten können auch alles verlieren. ‚Alles oder Nichts‘ will polarisieren und soll auch versöhnen. Insofern ist es auch ein Spiegelbild unserer Zeit“, erklärt Produzent Christian Popp von Producers at Work.

    Ausstrahlungsbeginn und Sendeplatz für „Alles oder Nichts“ sind noch nicht bekannt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      Liest sich zumindest nicht übel....
        hier antworten
      • am melden

        Die Sendung hieß "Alles Nichts Oder!" Du meintest doch die Show mit Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen?
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Ist dieser Titel für eine Fernsehsendung nicht (oder nicht mehr) rechtlich geschützt?
          Ich verbinde damit die Quiz-Sendung...

          weitere Meldungen