„Absolute Mehrheit“: Robin Alexander folgt auf Peter Limbourg

    Gregor Gysi und Dirk Niebel nehmen bei Stefan Raab Platz

    Glenn Riedmeier – 22.04.2013, 14:13 Uhr

    Stefan Raab sucht die „Absolute Mehrheit“

    Zumindest für die kommende Ausgabe von „Absolute Mehrheit“ steht der Ersatz für Peter Limbourg fest: Robin Alexander, Journalist bei der Tageszeitung Die Welt, wird die Ergebnisse analysieren und zusammenfassen. Zudem begrüßt Stefan Raab nach längerer Zeit wieder prominentere Politiker als Talkgäste.

    Da Peter Limbourg ab Oktober Intendant der Deutschen Welle sein wird (fernsehserien.de berichtete), musste er neben seinem Posten als „Sat.1 Nachrichten“-Anchorman auch seinen Platz in Stefan Raabs Polit-Talkshow „Absolute Mehrheit“ räumen. Nun ist bekannt, wer am kommenden Sonntag Limbourgs Rolle einnehmen wird: Robin Alexander ist Journalist bei der Zeitung Die Welt und wird in der nächsten Ausgabe der Talkshow als Analyst und Kommentator im Einsatz sein. Sein Engagement ist allerdings nur einmalig; wer in den kommenden Folgen tätig sein wird, steht aktuell noch nicht fest.

    Außerdem steht inzwischen die Besetzung der kommenden Ausgabe fest. Mit Gregor Gysi, dem Fraktionsvorsitzenden der LINKEN, und Dirk Niebel (FDP), dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, ist diese deutlich prominenter als in der Vergangenheit. Des Weiteren begrüßt Raab Bernd Lucke von der eurokritischen Partei „Alternative für Deutschland“ und den Politologen Erik Flügge.

    Ein Prominenter aus dem Unterhaltungsbereich ist dieses Mal nicht dabei. In der letzten Ausgabe von „Absolute Mehrheit“ gab es heftige Kritik am Konzept der Sendung, da Rapper Sido weniger auf Grund seiner Argumente, als vielmehr dank seines Bekanntheitsgrades die Telefonabstimmung gewann und mit 300.000 Euro zur freien Verfügung nach Hause ging. Die nächste Folge von „Absolute Mehrheit“ zeigt ProSieben live am 28. April um 22:30 Uhr.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Wie, es hat da inzwischen schon zwei weitere Ausgaben von gegeben. Ich habe davon gar nichts mitbekommen und dachte, die Sendereihe hat sich in Luft aufgelöst. Und dann haben auch noch irgendwelche Rapper-Fans ihrem Idol € 300.000 spendieren lassen?!
      • am via tvforen.demelden

        Ich hoffe das man bald aufhört Sido und Bushido Plattformen zu geben , wer immer noch nicht begriffen hat was das für Typen sind , dem ist nicht zu helfen !


        Gruß Sir Hilary
    • am via tvforen.demelden

      Nachdem Sido mit der Kohle nach Hause gegangen ist, kann man diese Sendung wohl nicht mehr ernst nehmen. Wer es guckt, ist selbst Schuld. Ein Versuch eine neue Sendung zu machen der in meinen Augen TOTAL gefloppt ist.

      ...und Robin Alexander klingt wie ein abgehalfteter Schlagerstar....! :-)
      • am via tvforen.demelden

        Das würde ich so nicht sagen.

        Mag sein, dass das Geld rein nach Sympathie verteilt wird, doch bei der letzten Sendung fand ich die Ausführungen der Beteiligten sehr spannend. Mir ist egal, wer das Geld bekommt.

    weitere Meldungen