„68 Whiskey“: Trailer zur neuen Militär-Comedy

    Sannis in Afghanistan auf den Spuren von „M*A*S*H“

    Ralf Döbele – 09.01.2020, 13:55 Uhr

    „68 Whiskey“ startet in der kommenden Woche beim Paramount Network

    In der kommenden Woche beginnt auf dem Paramount Network der Einsatz von „68 Whiskey“, einer neuen Army-Dramedy, die bei einigen Serienfans Erinnerungen an „M*A*S*H“ wecken dürfte. Der US-Sender hatte das Format, das auf der israelischen Serie „Charlie Golf One, 68 Whiskey“ basiert, Ende April 2019 bestellt. Im Vorfeld der Premiere am 15. Januar hat Paramount nun einen ausführlichen Trailer veröffentlicht.

    „68 Whiskey“ handelt von den Sanitätern eines Army-Stützpunktes in Afghanistan, der liebevoll ‚Das Waisenhaus‘ genannt wird. Gemeinsam bewegt sich der bunt zusammengewürfelte Haufen durch eine mitunter absurde Welt und muss sich dabei auf ihre Kameraderie, verschiedene Laster und manchmal auch auf den Glauben an die Sache verlassen.

    In den Hauptrollen zu sehen sind: Sam Keeley als charmanter Sanni Cooper Roback, der von Army-Disziplin nicht allzu viel hält; Gage Golightly als Verwaltungsassistentin Grace Durkin, die sich auf keine näheren Beziehungen zu anderen Soldaten einlassen will; Cristina Rodlo als Sergeant Rosa Alvarez, deren Blick auf ihren Einsatz sich verändert, nachdem ihr Vater aus den USA ausgewiesen wird; und Jeremy Tardy als Staff Sergeant Mekhi Davis, der immer einen gewagten Plan in petto hat, um voranzukommen.

    Ebenfalls mit dabei sind Nicholas Coombe als 17-jähriger Private Anthony Petrocelli, „der aussieht wie 16 und sich wie 15 verhält“; Derek Theler als „Sasquatch“ (der Name eines sehr haarigen Fabelwesens in Kanada), in Afghanistan für eine private Sicherheitsfirma im Einsatz; Beth Riesgraf als Major Sonia Holloway, die höchstrangige Ärztin des Stützpunkts, die bereits mit dem Army-Leben groß geworden ist; sowie Lamont Thompson als Colonel Harlan Austin, ein mehrfach geehrter Kriegsheld und befehlshabender Offizier über das Ärzteteam. Austin ist respektiert, mitunter auch gefürchtet, fühlt sich aber der Wahrheit und dem Wohlergehen seiner Soldaten verpflichtet.

    Entwickelt wurde „68 Whiskey“ von Roberto Benabib („The Brink – Die Welt am Abgrund“). Verantwortet wird die Dramedy von den Produzenten Brian Grazer und Ron Howard („Arrested Development“, „Friday Night Lights“) und ihrem Studio Imagine Television sowie CBS TV Studios.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen