„24: Legacy“: kabel eins zeigt Free-TV-Premiere ab Mitte Juli

    Spin-Off der Echtzeitserie mit Corey Hawkins

    "24: Legacy": kabel eins zeigt Free-TV-Premiere ab Mitte Juli – Spin-Off der Echtzeitserie mit Corey Hawkins – Bild: FOX
    „24: Legacy“: Corey Hawkins ist Eric Carter

    Bald tickt die Uhr wieder: kabel eins hat die deutsche Free-TV-Premiere von „24: Legacy“ angekündigt. Das kurzlebige Spin-Off zu „24“ ist ab dem 21. Juli immer am späten Samstagabend zu sehen. kabel eins zeigt ab 22.15 Uhr jeweils drei Folgen am Stück.

    Der Ableger zur Echtzeit-Serie kommt mit neuen Darstellern, aber auch dem altbekannten Storytelling, Splitscreens und der tickenden Uhr daher. Im Mittelpunkt der Serie steht Eric Carter (Corey Hawkins, „Straight Outta Compton“), ein Mitglied der Eliteeinheit der Army Rangers. Als er aus dem Kriegseinsatz in Übersee in die Vereinigten Staaten zurückkehrt, folgen ihm schwerwiegende Probleme von dort. Er wendet sich an die altbekannte Counter Terrorist Unit und kommt so auf verschlungenen Pfaden mit deren ehemaliger Leiterin Rebecca Ingram (Miranda Otto, „Homeland“) in Kontakt. Die hat zwischenzeitlich den Dienst quittiert, um ihren Ehemann, Senator John Donovan (Jimmy Smits), bei dessen Präsidentschaftswahlkampf zu unterstützen. Mittlerweile bereut sie ihren Abschied aus dem aktiven Dienst etwas, und da Hawkins’ „Probleme“ auch das Land mit Terror bedrohen, hilft sie ihm.

    Kiefer Sutherland alias Jack Bauer ist in „24: Legacy“ nicht zu sehen, er war aber als Executive Producer beteiligt. Dafür gibt es ein Aufeinandertreffen mit Tony Almeida (Carlos Bernard). FOX zeigte das Spin-Off zwischen Februar und April 2017. Obwohl die erste Folge im Anschluss an den Super Bowl LI gezeigt wurde, stellte sich für „24: Legacy“ kein Erfolg ein, weshalb nach nur einer zwölfteiligen Staffel schon wieder Schluss war. Dennoch ist das Thema „24“ noch nicht vollständig vom Tisch. Weiterhin gibt es Überlegungen zu einer Rundumerneuerung des Echtzeitformats, bei der man sich völlig von der Terrorismus-Thematik entfernen würde. Stattdessen wolle man neue Felder erkunden, da man mit der markanten tickenden 24-Stunden-Uhr noch ganz andere Geschichten erzählen könne. So wurde bereits eine Story entwickelt, in deren Zentrum eine Staatsanwältin steht, die eine Verschwörung im Rechtssystem aufdeckt (fernsehserien.de berichtete). Kiefer Sutherland hat eine Rückkehr zu „24“ eigentlich ausgeschlossen, doch nach dem Aus von „Designated Survivor“ hätte er prinzipiell wieder Zeit …

    In Deutschland wurde „24: Legacy“ zeitnah zur US-Erstausstrahlung vom Pay-TV-Sender Sky 1 gezeigt.

    03.07.2018, 13:30 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Sentinel2003 (geb. 1967) am 03.07.2018 21:43

      JETZT erst im Free TV!? das ist ja schon mittlerweile, gefühlte 100 Jahre her, daß es auf Fox lief! Ich bin ein sehr großer Fan von Kiefer, aber, dieses spin-off fand ich überraschend sehr langweilig!
        hier antworten
      • serieone am 03.07.2018 19:04

        Ich habe beide Serien gesehen 24: Legacy und Designated Survivor beide Serien waren nicht der Hit.
          hier antworten
        • john187 am 03.07.2018 16:15 via tvforen.de

          bring back jack bauer....und zwar in dem format das seine geschichte endlich weitererzählt wird...immer ein tag...was mit ihm nach der 9.staffel passierte usw.

          aber 24 und jack gehört zusammen. lagacy war einfach nur schlecht